Best Of 2012 für Weltpremiere: Tiefkühltor EFA-TK-100 mit AFM

Jury für den Industriepreis 2012 wählte neues EFAFLEX-Tiefkühltor in die Spitzengruppe

Best Of 2012 für Weltpremiere: Tiefkühltor EFA-TK-100 mit AFM

Bei der Verleihung des Industriepreises auf der diesjährigen Hannover Messe wählte die Jury das EFAFLEX-Tiefkühltor EFA-TK-100 mit AFM in die Spitzengruppe von über 500 eingereichten Bewerbungen. Ein Zertifikat, ausgestellt vom Huber Verlag Neue Medien, zeichnet das Tiefkühltor als “Best Of 2012” aus.

Das EFA-TK-100 mit AFM wurde anlässlich der Hannover Messe 2012 erstmals Kunden und Messebesuchern präsentiert. Es revolutioniert die Tortechnik in Kühlhäusern und es setzt sich mit einem extrem niedrigen U-Wert an die Spitze der Tiefkühltore. EFAFLEX hat mit der Entwicklung dieses Produktes ein Schnelllauftor konstruiert, das neue Ansprüche an die Betriebsausrüstung von Tiefkühlbereichen in Kühlhäusern weckt. Mit einem U-Wert von 0,74/m²K bei der Abmessung 3000 x 3000 mm bietet der Spezialist für schnelllaufende Industrietore EFAFLEX ein Niedrigenergietor auf dem Markt an, das mehr kann, als bisherige Tiefkühltore. Eine dynamische Torblatt- und Spiralführung AFM (Active Framework Mechanism) sorgt dafür, dass das Torblatt im geschlossenen Zustand in Richtung Torzarge zu einer umlaufenden Profildichtung hin verschoben wird und somit Tiefkühlbereiche nahezu hermetisch abschließt.
Diese hervorragende Isolation des EFA-TK-100 mit EFA-AFM wird durch die erstmals verwendeten 100 mm starke EFATHERM-Lamellen erreicht. Die Lamellen sind einzeln an den Scharnierbändern befestigt. Deshalb erfolgt keine Kraftübertragung durch die Lamellen, weil die Laufrollen nur eine einzelne Lamelle aufnehmen müssen. Das sorgt für Langlebigkeit der Motoren und die Lamellen können einzeln ausgetauscht werden.

Die Schirmherrschaft für den Industriepreis 2012 hatten in diesem Jahr der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und Jörg Bode, niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, übernommen. Eine Fachjury aus 30 Professoren, Wissenschaftlern, Branchenvertretern und Fachjournalisten hatte es in diesem Jahr besonders schwer, aus einer Rekordzahl von Bewerbungen die Sieger des Wettbewerbes auszuwählen. Die Juroren bewerteten die eingereichten Produkte nach einem festgelegten Kriterienkatalog, der Parameter wie Innovationsgehalt, den Nutzen, und die Mittelstandseignung enthielt. Der Industriepreis wurde zum siebten Mal in Folge verliehen.

EFAFLEX – Tor- und Sicherheitssysteme
Bei der Firmengründung 1974 war EFAFLEX die erste Firma weltweit, die sich ausschließlich mit schnelllaufenden Toren beschäftigte. Und das ganz bewusst! Denn aus dieser Vision resultiert unser Vorsprung vom ersten Tag an. Heute ist EFAFLEX der marktprägende Hersteller von Schnelllauftoren. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 800 Mitarbeiter weltweit. Der Hauptsitz von EFAFLEX befindet sich im bayerischen Bruckberg. Von hier aus wird auch das Verkaufsnetz betreut, welches sich seit 1994 über alle fünf Kontinente erstreckt. EFAFLEX bietet innovative und kreative Ingenieurskunst aus Deutschland.

EFAFLEX – 38 Jahre Erfolg
Mit einem EFAFLEX-Schnelllauftor entscheiden Sie sich für weltweit führende Technologie und profitieren exklusiv von unserem technischen Vorsprung. Eigene Forschung und Entwicklung ist bei EFAFLEX ein wichtiger Teil der Unternehmensphilosophie. So sorgen wir für ständigen Fortschritt. Unangefochtener Technologieführer zu sein ist nicht einfach, doch für Ihre erfolgreiche Zukunft entwickeln wir auch weiterhin revolutionäre Torsysteme. Unser Verkaufsnetz erstreckt sich über alle fünf Kontinente, mit Tochtergesellschaften in Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Slowenien, Tschechien und Polen.

Kontakt:
EFAFLEX Tor- und Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG
Alexander Beck
Fliederstrasse 14
84079 Bruckberg
alexander.beck@efaflex.com
08765 82126
http://www.efaflex.com