curasan AG zeigt moderne Produktion in der “Langen Nacht der Industrie” in Frankfurt

Besichtigung des neuen Produktionsstandorts der curasan am 12.6.2012 in Langer Nacht der Industrie in Frankfurt/Main – Technischer Leiter F&E Dr. Peters von curasan freut sich auf die Gäste – Medizinprodukte zur Knochenregeneration werden in Frankfurt/Griesheim klimaschonend hergestellt

Kleinostheim, 23. Mai 2012 – Die im General Standard der Deutschen Börse AG notierte curasan AG (ISIN: DE 000 549 453 8) lädt im Zusammenhang mit der diesjährigen “Langen Nacht der Industrie” am 12.06.2012 zu einer öffentlichen Besichtigung ihrer Produktionsstätte im Innovations- und Technologiezentrum Frankfurt West (ITF West) im traditionellen Industriestandort Griesheim ein.

Diese Veranstaltung soll qualifizierten Mitarbeitern und motiviertem Nachwuchs die Möglichkeit geben bei Unternehmen die Räumlichkeiten kennenzulernen und erste Kontakte zu knüpfen. Die Anmeldung erfolgt online. Busse fahren die Besucher direkt zu dem Technologiezentrum in Griesheim.
Dazu Dr. Fabian Peters, Technischer Leiter Forschung und Entwicklung sowie Produkte der curasan AG: “Wir freuen uns, dass sich bereits zahlreiche Interessierte für die Besichtigung der Produktionsstätte angemeldet haben.”

Die curasan hat Ende 2010 ihren neuen Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandort in der Energiezentrale im ITF West bezogen. Dort wird seit Mitte letzten Jahres eine effiziente und klimaschonende Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung eingesetzt. Auf zwei Etagen stellt die Curasan verschiedene Medizinprodukte zur Knochenregeneration, wie z.B. Cerasorb Granulate und Formteile sowie Cerasorb Paste her. Dafür sind sogenannte Reinräume erforderlich, die partikelarme und keimfreie Bedingungen und stets gleiche Druck-, Feuchte- und Temperaturverhältnisse bieten. Die benötigte Wärme und Kälte für die Klimatisierung wird komplett durch das neu erstellte Blockheizkraftwerk des ITF West bezogen.

Die börsennotierte curasan AG ist erfolgreich im globalen Wachstums- und Zukunftsmarkt der Regenerativen Medizin positioniert. Das Unternehmen fokussiert sich auf die Forschung, Entwicklung sowie Herstellung von Medizinprodukten für die Knochen- und Geweberegeneration. Das Produktsortiment der curasan AG richtet sich an Orthopäden, Unfall- und Wirbelsäulenchirurgen, Sportmediziner wie auch an Implantologen, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgen und andere chirurgisch tätige Zahnärzte.

Über curasan:
Die börsennotierte curasan AG (ISIN: DE 000 549 453 8) zählt zu den führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Regenerativen Medizin, vor allem bei der Knochen- und Geweberegeneration. Das Unternehmen hat eine zukunftsweisende Produktpipeline an synthetischem Knochenersatz- und -aufbaumaterial aufgebaut. Ein Teil dieser vielfältigen Neuentwicklungen wurde bereits zur Marktreife gebracht. Weitere Produkte folgen in den beiden nächsten Jahren. Gut positionierte Vertragspartner werden diese Biomaterialien in verschiedenen Teilmärkten vertreiben. www.curasan.de

Kontakt:
curasan AG
Andrea Weidner
Lindigstraße 4
63801 Kleinostheim
06027 40 900-51

http://www.curasan.de
andrea.weidner@curasan.de

Pressekontakt:
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Gutleutstraße 75
60329 Frankfurt
j.gleisner@financial-relations.de
069/959083-20
http://www.financial-relations.de