Der Weg ist das Ziel: Südtirols Süden eröffnet neue Familien-Themenwege

Urlesteig und Pyramixweg – so heißen die beiden neuen Themenwege, die im Mai und Juli 2012 ihre Pforten im Süden Südtirols öffnen. Im Sarntal und auf dem Hochplateau Ritten laden die Erlebnispfade Wasserratten, Klettermaxe und Wissensdurstige zum Entdecken der einheimischen Flora und Fauna, zum Paddeln auf dem Floß oder auf Spiel- und Rastplätzen zum Toben und Ausruhen ein

Der Weg ist das Ziel: Südtirols Süden eröffnet neue Familien-Themenwege

Auf dem Bozner Hausberg Ritten eröffnet im Mai 2012 der 18 Kilometer lange Pyramixweg, auf dem insgesamt 10 Stationen große und kleine Gäste zum Spielen und Rasten einladen

Ferienzeit ist Familienzeit: Auf der Südseite der Alpen warten in Südtirols Süden diesen Sommer zwei neue Themenwege auf große und kleine Besucher – der Urlesteig im Sarntal und der Pyramixweg auf dem Hochplateau Ritten. Die Wege öffnen ab Mai (Pyramixweg) beziehungsweise Juli (Urlesteig) ihre Pforten.

Klettern, Hüpfen und “Familien-Liegestuhl”: Pyramixweg am Ritten
Der Ritten ist nicht nur der “Hausberg” der Bozner, sondern vor allem ein echter “Familienberg”. Insgesamt zehn Hotels, Ferienwohnungen und Bauernhöfe haben sich auf dem Hochplateau zu den “Familyhotels Ritten” zusammengeschlossen und bieten mit ihrer Einrichtung und einem abwechslungsreichen Programm Spaß für Groß und Klein. Im Mai 2012 eröffnen die “Familyhotels Ritten” eine neue Attraktion – den Pyramixweg, der seinen Namen vom Maskottchen der Familyhotels erhalten hat. Auf insgesamt 18 Kilometern Länge führt der Erlebnis-Wanderweg für Familien auf einem Rundparcours vorbei an allen zehn Familyhotels von Oberbozen nach Klobenstein und zurück. Unterwegs laden zehn Stationen zum Spielen und Rasten ein, egal ob Klettern, Hüpfen auf Baumstämmen, beim Mühlespiel oder auf dem “Familien-Liegestuhl”. Alle Spiel- und Rastplätze sind mit Tischen und Bänken ausgestattet, die mit einem Ausblick auf Bozen und über das UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten zum Picknick locken. Die gesamte Gehzeit für den Weg beträgt zwischen drei und vier Stunden, Ein- und Ausstiege sind jederzeit möglich. Teile des Weges können auch mit der nostalgischen Rittner Bahn zurückgelegt werden. Wer nicht auf dem Ritten wohnt, erreicht den Pyramixweg in 12 Minuten mit der Rittner Seilbahn von Bozen aus. Mehr Informationen unter www.ritten.com.

Sarntaler Naturerlebnis für die ganze Familie: der Urlesteig
Die “Urlelacken”, zwei kleine Weiher im Wandergebiet Reinswald im Südtiroler Sarntal, sind die Namenspaten des neuen Urlesteiges. Ab Juli 2012 lädt er Besucher auf circa 15 Kilometern Länge (Gehzeit circa 3-4 Stunden) zum Erkunden der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt ein. Der Ausgangspunkt des Themenweges bei der Bergstation Pichlberg ist bequem mit der Reinswalder Kabinenbahn zu erreichen. Von dort unterteilt er sich in vier Abschnitte, die einzeln oder als Ganztagestour begangen werden können.
Die erste Etappe führt von der Bergstation Pichlberg zur Pfnatschalm und stellt das Thema “Wasser” in den Vordergrund. Die kleinen Besucher können an Wasserrädern und Wasserläufen auf spielerische Weise mit dem kühlen Nass experimentieren oder auf einem Holzfloß über einen Teich gleiten. Von der Pfnatschalm bis zur Sunnalm erstreckt sich der zweite Abschnitt, der sich der einheimischen Tierwelt widmet. Auf Schautafeln erfahren die Besucher, wie Marder, Reh und Alpenschneehase vor Ort leben – mit Glück lässt sich auch das eine oder andere Exemplar beobachten. Zum Auspowern für die Kleinen bietet eine übergroße Libellenskulptur viel Platz zum Klettern. Auf dem dritten Teilstück des Urlesteigs wandern die Gäste vom Pichlberg zur Getrumalm. Hier erfahren sie alles Wissenswerte rund um die umliegende Naturlandschaft – die Geschichte des Sarntals, die Bewirtschaftung der dortigen Almen und die Sarner Latsche. Zirbe, Latsche und Lärche sind die Bäume, die in den Wäldern des Sarntals ihr Zuhause haben und darum dreht sich alles auf dem letzten Wegesstück. Vorbei an den alten, restaurierten Reinswalder Mühlen geht es bis nach Reinswald. Falls der kleine Hunger große und kleine Wanderer unterwegs überkommt, ist das kein Problem: Die meisten Almen entlang des Urlesteigs sind den gesamten Sommer über bewirtschaftet. Der Urlesteig eröffnet im Juli 2012. Mehr Informationen unter www.sarntal.com

Anreisetipp: Mit DB-ÖBB EuroCity täglich 5 x direkt und entspannt nach Bozen, mit dem Europa-Spezial bereits ab 39 Euro. Familientipp: eigene Kinder / Enkel unter 15 Jahren reisen kostenfrei mit. Infos und Buchung unterwww.bahn.de.
Mobil in Südtirol: Alle Bahnreisenden, die mit DB oder ÖBB nach Bozen reisen, erhalten bei Vorlage des Bahntickets die Mobilcard Südtirol (3 bzw. 7 Tage) kostenlos. Details unter www.suedtirol.info/museummobil-db-oebb

Copyright des Bildes: Christof Maier

Fact-Box: Südtirols Süden
Lage: Südtirol, Norditalien
Größe: 995,69 Quadratkilomter
Einwohner: ca. 187.000
Orte: Bozen Jenesien, Terlan, Andrian, Eppan, Kaltern, Tramin, Südtiroler Unterland (bestehend aus Kurtatsch, Margreid und Kurtinig), Castelfelder (bestehend aus Auer, Montan, Neumarkt und Salurn), Leifers Branzoll Pfatten, Mölten, Sarntal, Ritten, Aldein Radein Jochgrimm, Trudner Horn (bestehend aus Altrei und Truden San Lugano)
Anreise: mit dem Flugzeug nach Bozen, Bergamo oder Verona und dann per Bus-Transfer weiter; mit DB-ÖBB Eurocity direkt nach Bozen; mit dem Auto über die Autobahn Rosenheim-Kufstein-Innsbruck-Brenner bis Bozen Nord bzw. Bozen-Süd oder Auer-Neumarkt-Tramin
Sehenswertes: Bozen (Museion, Archäologisches Museum mit Ötzi, etc.), Messner Mountain Museum Firmian auf Schloss Sigmundskron, Freskenzyklus auf Schloss Runkelstein, die Südtiroler Weinstraße mit ihren 16 Gemeinden, Romanische Fresken auf Schloss Hocheppan und Kastelaz/Tramin, Sektkellerei Arunda in Mölten: höchstgelegene Sektkellerei Europas, UNESCO Weltnaturerbe Geoparc Bletterbach, Naturpark Trudner Horn, uvm.

Kontakt:
Tourismusverband Südtirols Süden
Franziska Perpmer
Pillhofstr. 1
39057 Frangart (BZ)
+39 0471 633 488

http://www.suedtirols-sueden.info
info@suedtirols-sueden.info

Pressekontakt:
Hansmann PR / Brunnthaler & Geisler GbR
Katja Krause
Königinstr. 11a / Rgb.
80539 München
k.krause@hansmannpr.de
+49 89 360 54 990
http://www.hansmannpr.de