Deutsche UNESCO-Kommission würdigt RESET

Zum dritten Mal in Folge: Am 6. Juni 2012 wird die Plattform www.reset.to erneut als offizielles Projekt der UN-Dekade ‘Bildung für nachhaltige Entwicklung’ ausgezeichnet.

Deutsche UNESCO-Kommission würdigt RESET

Berlin, im Juni 2012 – Die Deutsche UNESCO-Kommission hat RESET erneut zum offiziellen Projekt der UN-Dekade ‘Bildung für nachhaltige Entwicklung’ erklärt. Mit dieser Auszeichnung werden Initiativen geehrt, die das Anliegen der weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen und nachhaltiges Denken und Handeln erfolgreich vermitteln. Der Bildungsanspruch von www.reset.to, der ersten Plattform im deutsprachigen Netz, die tagesaktuelle News zu ökologischen und humanitären Fragen mit Hintergründen, Informationen zu ausgewählten Projekten sowie direkten Handlungsmöglichkeiten verknüpft, wird damit zum dritten Mal in Folge bestätigt. Die Urkunden werden im Rahmen der ‘Woche der Umwelt’ am 6. Juni 2012 ab 16.00 Uhr im Park des Schlosses Bellevue übergeben.

“RESET zeigt eindrucksvoll, wie zukunftsfähige Bildung aussehen kann. Das Votum der Jury würdigt das Projekt, weil es verständlich vermittelt, wie Menschen nachhaltig handeln”, so Prof. Dr. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees und der Jury der UN-Dekade in Deutschland. Seit 2005 wurden in Deutschland über 1.500 Projekte ausgezeichnet, die ihre Arbeit an den Grundsätzen der ‘Bildung für nachhaltige Entwicklung’ ausrichten. Zu den Anforderungen zählen neben der Vermittlung von Wissen und Kompetenzen aus den drei Nachhaltigkeits-Dimensionen Wirtschaft, Soziales und Umwelt auch Faktoren wie die Innovationskraft, die Breitenwirkung oder das Bemühen um die Zusammenarbeit mit anderen Projekten.

Seit 2007 realisiert www.reset.to genau das: Die Plattform nutzt die neuen Möglichkeiten des digitalen Mitmachnetzes. Sie vermittelt fundierte Informationen aus den genannten Bereichen und verlinkt diese mit internationalen Projekten, Petitionen sowie Angeboten, selber aktiv zu werden. www.reset.to fördert außerdem den kommunikativen Austausch der User, ist ein virtueller Spendenguide und Ratgeber für einen nachhaltigen Lebensstil. “Über die erneute Würdigung von RESET, die wir auch als Bestätigung der Nachhaltigkeit unseres eigenen Ansatzes begreifen, freuen wir uns sehr “, sagt RESET-Initiatorin Uta Mühleis. Nur wenige Monate nach dem Launch der Plattform, die zwischenzeitlich für Indien adaptiert wurde, war RESET im Juni 2008 zum ersten Mal als offizielles Projekt der UN-Dekade ausgezeichnet worden. Schon damals hatte die Fachjury die vorgegebenen Kriterien als erfüllt angesehen.

Über die UN-Dekade ‘Bildung für nachhaltige Entwicklung’ (2005 – 2014): Im Dezember 2002 rief die Vollversammlung der Vereinten Nationen auf Empfehlung des Weltgipfels für nachhaltige Entwicklung in Johannesburg eine Weltdekade ‘Bildung für nachhaltige Entwicklung’ aus. “Nachhaltige Entwicklung funktioniert nur, wenn sich jeder für eine menschenwürdige Gesellschaft einsetzt”, so die Deutsche UNESCO-Kommission, die die deutschen Aktivitäten zur UN-Dekade auf Grundlage eines einstimmigen Bundestagsbeschlusses koordiniert und Bildungsprojekte ausgezeichnet, denen es gelingt, Wissen und Kompetenzen aus den drei Nachhaltigkeits-Dimensionen Wirtschaft, Soziales und Umwelt innovativ und in die Breite zu vermitteln.

Über RESET: Die gemeinnützige Stiftungsgesellschaft mit Sitz in Berlin und Hamburg wurde 2007 gegründet. Ziel von RESET ist es, das Interesse an einer nachhaltigen Entwicklung zu schärfen und für eine effiziente Verwendung von Spenden zu sorgen. Als einer der Pioniere der digitalen Nachhaltigkeitsszene setzt RESET konsequent auf die neuen Möglichkeiten des Mitmachnetzes: Mit über 500.000 Besuchern (2011) ist die Ende 2007 gelaunchte Plattform www.reset.to heute erfolgreich im deutschsprachigen Netz etabliert. Im Mai 2010 ging mit in.reset.to eine englischsprachige Schwesternseite online, die für Indien relevante Themen fokussiert; eine weitere Adaption für China ist geplant. Bereits im Juni 2008 wurde www.reset.to erstmals zum offiziellen Projekt der UN-Dekade ‘Bildung für nachhaltige Entwicklung’ erklärt; weitere Auszeichnungen, unter anderem ‘365 Orte im Land der Ideen’ (2012) folgten.

Kontakt:
RESET gemeinnützige Stiftungsgesellschaft
Uta Mühleis
Strassburger Str. 41
10405 Berlin
030.479 830 80
info@reset.to
http://www.reset.to

Pressekontakt:
büro für gelungene kommunikation – rebecca gerth
Rebecca Gerth
Kastanienallee 73
10435 Berlin
030.28599339
r.gerth@reset.to
http://www.reset.to