Die drupa geht für Kolbus voll auf

Weltgrößte Fachmesse für Druck und Weiterverarbeitung bringt kräftigen
Aufwind – Besuch aus dem Rahdener und Düsseldorfer Rathaus

Die drupa geht für Kolbus voll auf

Live-Buchproduktion auf der drupa: 128 Seiten starke Anthologie des Schreibwettbewerbs, digital gedruckt zum fertigen Hardcoverbuch

Als international führender Hersteller von Buchbinderei-Maschinen zieht das
Rahdener Traditionsunternehmen Kolbus auf der alle vier Jahre in Düsseldorf
stattfindenden Weltleitmesse “drupa” eine positive Bilanz. “Die Zeichen
stehen auf Investition und die Zeiten der Unsicherheit sind jetzt definitiv
Vergangenheit”, so der geschäftsführende Gesellschafter der Kolbus GmbH &
Co. KG, Kai Büntemeyer. Auf dem mit 2.000 Quadratmetern bislang größten
Messestand in der Kolbus-Firmengeschichte präsentierten rund 100 Mitarbeiter
profitable Lösungen für das klassische, konventionelle Buchbinderei-Geschäft
sowie neue Digitaldruck-Technologien mit dem innovativen Bookjet®-Konzept.
Die Besucher konnten auf dem Kolbus-Stand außerdem die leistungsstärkste
Buchstraße der Welt bestaunen. Auch der neue Geschäftsbereich
Packmittelproduktion mit Maschinen für hochwertige Produktverpackungen
spielte eine herausragende Rolle bei den Messegesprächen.

Die Zeichen stehen auf Investition

Die Zukunft bleibe in der Druck- und Weiterverarbeitung nicht einfach, so
Büntemeyer, aber es gäbe nun einen ganz klaren Trend nach vorne und die
Branche wachse derzeit ähnlich schnell wie die gesamte Wirtschaft. Als
wesentliche Indikatoren für diesen Wandel sieht Kai Büntemeyer den Wegfall
des Investitionsstaus, der neben der globalen Wirtschaftskrise der letzten
Jahre auch eine spezifische Unsicherheit und Identitätskrise der Branche
selbst zur Ursache hatte. Die rasante Entwicklung des digitalen Marktes
hätte es vielen Herstellern schwer gemacht, eine klare Entscheidung für die
richtige Technologie zu treffen. Diese Unsicherheit sei mittlerweile
überwunden. “Die Firmen wissen wieder, welche Richtung sie einschlagen
wollen und die klare Erkenntnis dabei ist: Sie sind optimistisch und nutzen
die Messe als Weichenstellung für den Erfolg der kommenden Jahre”, fasst Kai
Büntemeyer die aktuelle Entwicklung zusammen. Abzusehen sei dies bereits auf
der Herbstmesse 2011 in Tokyo gewesen. Vor allem aber auch in den
Kolbus-Auftragsbüchern der ersten neun Wochen des Jahres 2012. Bis dahin
wurde wöchentlich eine neue Buchfertigungsstraße bestellt.

Die große Zahl der Fachbesucher aus aller Welt und die vielen intensiven
Gespräche stimmen das Kolbus-Messeteam mit deutlichem Optimismus auch auf
die kommende Geschäftsentwicklung ein. Schon nach wenigen Tagen der
zweiwöchigen Messe stellte sich am Interesse der Besucher schnell heraus,
dass Kolbus als Weltmarktführer in der Produktion von Buchbindereimaschinen
die richtigen Angebote für die Weiterverarbeitung auf dem Messestand
präsentierte. Als einziges Unternehmen der rund 1.850 Aussteller aus 52
Nationen war Kolbus auf der drupa in der Lage, aus einem Buchmanuskript in
Dateiform in überragender Geschwindigkeit ein fertig gedrucktes und
gebundenes Buch zu erstellen.

Politische Prominenz aus Düsseldorf und Rahden zu Besuch

Eine Besucherdelegation aus dem Rahdener Rathaus mit Bürgermeister Bernd
Hachmann an der Spitze konnte die Produktion eines Gedichtbandes mit
Kindergedichten und -geschichten live verfolgen. Die Anthologie von Kurzgeschichten, Essays und
Gedichten war das Ergebnis des bundesweiten Schreibwettbewerbs “Aufs Papier
gebracht” für Schülerinnen und Schüler der fünften bis zehnten Klassen. Die
Stiftung Druck- und Papiertechnik hatte gemeinsam mit der Stiftung Lesen
dazu aufgerufen. Die gewinnenden Schulklassen durften auf der drupa dabei
sein, als ihr eigener Gedichtband gedruckt und gebunden wurde. Von dieser
besonderen Technologie war auch der Düsseldorfer Oberbürgermeister Dirk
Elbers bei einem Besuch auf dem Kolbus-Messestand angetan.

Mit rund 1200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehört die KOLBUS GmbH & Co. KG weltweit zu den führenden Anbietern von Buchbinderei-Maschinen im gehobenen Leistungssegment. Seit über 230 Jahren hat Kolbus seinen Sitz im ostwestfälischen Rahden und seit 110 Jahren werden dort erfolgreiche Buchbindereimaschinen gebaut. In der Druckweiterverarbeitung hat Kolbus immer wieder neue Standards gesetzt. Kontinuierliche technische Innovationen haben diese Entwicklung vorangetrieben. Allein 130 Frauen und Männer arbeiten bei Kolbus in der technischen Entwicklung. Mit dieser Entwicklungskapazität liegt das Rahdener Unternehmen in der Papierverarbeitungstechnologie ganz klar an der Weltspitze. So verwundert es auch nicht, dass fast jedes Buch, das weltweit produziert wird, in seinem Herstellungsprozess einmal mit einer Kolbus-Maschine in Berührung kommt. Inlinefertigungsanlagen für die Produktion von Zeitschriften, Katalogen, Paperbacks und Hardcover-Büchern sind eine Kolbus-Spezialität und repräsentieren geballtes Know-how, überlegene Erfahrung und innovative, zukunftsorientierte Technik.

Kontakt:
KOLBUS GmbH & Co. KG
Bettina Bürger
Postfach 220
32363 Rahden
0049 5771 71 349

http://www.kolbus.de
bettina.buerger@kolbus.de

Pressekontakt:
Büro für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Prof. Dr. Detlev Dirkers
Kiwittstr. 4
49080 Osnabrück
ddirkers@bpoe.de
0049 541 750 99 261
http://www.bpoe.de