Erfolgreiche Frühjahrskonferenz von M&A International in Berlin

Deutscher Mittelstand intensiviert grenzüberschreitende Akquisitionen

Gebündelte M&A-Kompetenz in Berlin. Anlässlich der Frühjahrskonferenz von M&A International Inc. (MAI) trafen sich vom 14. bis 16. Juni rund 300 Teilnehmer im Hotel Adlon Kempinski. Als deutscher Partner der weltweit größten Organisation unabhängiger M&A-Beratungsunternehmen war die Angermann M&A International GmbH Ausrichter dieser renommierten Veranstaltung.
Wichtiger Teil der Konferenz war die 12. Auflage des M&A Mid-Market-Forums, bei dem Manager aus dem gehobenen Mittelstand sowie akquisitorisch aktiven Großunternehmen mit MAI-Experten aus mehr als 40 Ländern über Expansionsmöglichkeiten diskutieren. Für Dr. Hans Bethge, Geschäftsführender Partner bei Angermann fällt das Fazit nicht nur aufgrund der hohen externen Teilnehmerzahl von über 60 Unternehmen überaus positiv aus. “Viele der beim Mid-Market-Forum geführten Gespräche hatten bereits erfolgsversprechende Mandate zur Folge. Darüber hinaus ist zu erwarten, dass sich weitere Anbahnungen bei den mehrfach verabredeten Folgeterminen konkretisieren.” Insbesondere deutsche Unternehmen zeigten sich in Berlin überaus expansionsfreudig. Dabei beschränkt sich das Interesse nicht nur auf deutsche Targets. “Im Gegensatz zu früher denken immer mehr Mittelständler hierzulande über grenzüberschreitende Akquisitionen nach, um auch international weiter wachsen zu können. Durch die zum Teil günstigen Kaufpreise ausländischer Unternehmen wird diese Bereitschaft zusätzlich erhöht”, erklärt Bethge.
Neben dem Mid-Market-Forum wurde die diesjährige Frühjahrskonferenz seitens der MAI-Mitglieder erneut auch dafür genutzt, um Fachwissen auszutauschen, Best-Practice-Methoden miteinander zu vergleichen und neue Marketing-Tools vorzustellen. Auch strategische Entscheidungen wurden getroffen. “Unter anderem wurde vereinbart, dass die Marke MAI in den einzelnen Ländern noch stärker nach außen kommuniziert und der Auftritt der Mitglieder vereinheitlicht werden soll”, so Bethge.
Ein besonderes Highlight der Konferenz war der Auftritt von Bundesumweltminister Peter Altmaier, der als Gastredner gewonnen werden konnte. Im Anschluss an seine Rede entwickelte sich eine intensive und durchaus kontroverse Diskussion, bei der es unter anderem auch um die Europa Politik der Bundesregierung ging.

Mit mehr als 3.000 betreuten Mandaten aus annähernd 60 Jahren Geschäftstätigkeit ist die Angermann M&A International GmbH das älteste und erfahrenste deutsche Beratungsunternehmen für Unternehmenskäufe und -verkäufe im gehobenen Mittelstand. Von den Standorten Hamburg und Stuttgart aus berät das Unternehmen, das Teil der Angermann-Gruppe ist, Kunden in ganz Deutschland. Das Leistungsspektrum umfasst neben der Steuerung und Koordination von Unternehmenstransaktionsprozessen, auch die Vorbereitung für den Unternehmensverkauf und der Akquisition von geeigneten Zielunternehmen im In- und Ausland. Hierfür bestehen engste Verbindungen zu knapp 500 nationalen und internationalen Finanzinvestoren.
Die Angermann M&A International GmbH ist deutscher Partner von M&A International Inc.. Als Partner dieser weltweit größten Organisation unabhängiger M&A-Beratungsunternehmen, mit mehr als 600 Professionals in 46 Partnerunternehmen in 41 Ländern, betreut Angermann grenzüberschreitend die gesamte Bandbreite an Akquisitions- und Verkaufsstrategien. Angermann ist außerdem Mitglied in der Vereinigung Deutscher M&A-Berater (VMA) im Bundesverband BM&A e.V.

Kontakt:
Angermann M&A International GmbH
Christian Schön
ABC-Straße 35
20354 Hamburg
040 – 3 49 14-122
christian.schoen@angermann.de
http://www.angermann.de/