Großer Preis des Mittelstandes geht in die heiße Phase

Erster Erfolg für die Schlosserei Frank GmbH nach der Nominierung

Großer Preis des Mittelstandes geht in die heiße Phase

Marcus und Stefanie Frank präsentieren stolz die Urkunde für das Erreichen der Juryliste vor einer ihrer in Schwartow entwickelten Rundbogenhallen.

Zuverlässige Handwerksqualität, eigene Innovationen und eine gesunde Unternehmensführung: Damit ist die Schlosserei Frank GmbH aus Boizenburg an der Elbe beim Großen Preis des Mittelstandes angetreten. Nun konnte der Familienbetrieb einen ersten großen Erfolg im Wettbewerb um den wichtigsten deutschen Wirtschaftspreis verzeichnen. Von 3.589 nominierten Unternehmen ist die Schlosserei in den engeren Kreis der so genannten “Juryliste” berufen worden. Als einem von 817 Betrieben wurde ihm jetzt die Urkunde zum Erreichen der Zweiten Stufe übergeben. Die Geschäftsführer Marcus und Gerhard Frank nahmen die Auszeichnung an ihrem Firmensitz in Boizenburg, Ortsteil Schwartow, entgegen.

Der große Preis des Mittelstandes geht somit in die heiße Phase. Bis Juli müssen die Juroren der zwölf Regionaljurys sowie die beiden Sonderjurys die Preisträger und Finalisten auswählen. Bereits zum 18. Mal wird der begehrte Preis der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgeschrieben, wobei es für die teilnehmenden Firmen auf fünf Kriterien besonders ankommt: Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region sowie Service, Kundennähe und Marketing.

Die Schlosserei Frank GmbH konnte sich vor allem mit ihrem eigenen Patent einer Rundbogenhalle aus der Masse der Teilnehmer hervorheben. Die Konstruktion aus Vierkant-Hohlprofil zeigt, wie kreativ man mit Metall arbeiten kann: Die Halle ist die Alternative zu Lager oder Anbau, denn sie benötigt kein Fundament, ist variabel und statisch bis ins Detail ausgeklügelt. Die Entwicklung von der ersten Idee bis zum marktreifen Produkt fand ausschließlich im Hause der Schlosserei Frank GmbH statt. Heute liegen auch Serienfertigung und Vertrieb in einer Hand. Somit ist der Hersteller stets für den Kunden direkt ansprechbar und zu individuellen Lösungen bereit.

Nicht erst seit Erreichen der zweiten Stufe beim Mittelstandspreis verstärkt die Schlosserei Frank GmbH ihr Engagement für Kundennähe und Service: Mit dem Einstieg der Junior-Chefin Stefanie Frank in den Betrieb gibt es nun eine weitere kompetente Ansprechpartnerin in der Kundenbetreuung. Zuletzt wurde außerdem der Homepage-Auftritt des Unternehmens inhaltlich und grafisch aufgewertet.

Das Schlosserhandwerk macht Metall lebendig: Das kann jeder bewundern, der am Bau ein geschwungenes Treppengeländer, einen Vorstellbalkon oder eine individuelle Stahlkonstruktion sieht. Qualitätsarbeit im Stahl- und Metallbau ist für die Schlosserei Frank aus Boizenburg bereits seit über 20 Jahren selbstverständlich. Doch das familiengeführte Unternehmen will seine Kunden auch durch Kreativität und Vielseitigkeit überzeugen.
Als Schweißfachbetrieb mit dem Eignungsnachweis B steht die Schlosserei Frank für große Sorgfallt und Qualität.

Kontakt:
Schlosserei Frank GmbH
Marcus Frank
Boizestraße 23
19258 Boizenburg / OT Schwartow
info@schlosserei-frank.de
038847- 52437
http://www.schlosserei-frank.de