Großes Patienteninteresse an schmerzarme Zahnimplantate durch 3D Computertechnik

Durch 3D Computertechnik kann der Behandler die Implantate virtuell an die optimale Position im Bezug auf Knochen und späterer Zahnposition positionieren

Großes Patienteninteresse an schmerzarme Zahnimplantate durch 3D Computertechnik

Großes Patienteninteresse an schmerzarmen Zahnimplantate

Schablonen geführte Implantion hat mehr denn je Vorteile für den Patienten
Die Gründe für die stetig steigende Zahl computernavigiert gesetzter Zahnimplantatesind naheliegend. Mittels dreidimensionaler digitaler Röntgenaufnahmen ( DVT) können vor einem Eingriff alle Informationen über den Zustand des Knochens, anatomische Besonderheiten, sowie Verläufe von Nervenbahnen gewonnen werden.

In einem parallelen Arbeitsgang werden von der entsprechenden Mundsituation dreidimensionale Scans, also räumliche Abbildungen, erstellt. In diese konstruiert der Zahnarzt virtuell die fehlenden Zähne und bringt diese genau an die später gewünschte Position.

Für den Fall dass alle oder viele Zähne in einem Kiefer durch Implantate ersetzt werden sollen, wird eine reale Schablone der Späteren Situation erstellt. Auch diese wird anschließend in einen Datensatz umgewandelt.

Die hier gewonnene Abbildung des gewünschten Endergebnisses wird nun computergestützt mit dem 3-D Röntgenbild exakt überlagert. So kann der Behandler die Implantate virtuell an die optimale Position im Bezug auf Knochen und späterer Zahnposition positionieren. Die Behandlung ist somit vom Ende her geplant. Die so gewonnenen Daten werden in eine Schablone übertragen, die an den Vorhandenen Zähnen oder am Kiefer befestigt wird. Diese enthält an den Stellen, an denen Implantate gesetzt werden Führungshülsen, die exakt Postion, Neigungswinkel und Tiefe vorgeben.

Warum ist das wichtig? Die Zahnmplantate sitzen an genau der Stelle, die für die Ästhetik und ein gutes Mundgefühl wichtig sind. Der Eingriff kann besonders schonend, kurz und schmerzarm durchgeführt werden, häufig ohne Aufklappung (Schlüsselloch Technik). Bei guten statischen Verhältnissen kann die Anzahl der Implantate verringert werden. Dies spart Kosten und unnötige Eingriffe, die Kostenplanung ist kalkulierbar, da spätere” Überraschungen” vermieden werden, besonders bei umfangreichen Behandlungen .Mit diesem Verfahren ist es möglich, grazilen und ästhetisch überzeugenden Zahnersatz zu fertigen.

Die Vorzüge der beschrieben Technik bedeuten für den Patienten einen großen Gewinn an Sicherheit, aber auch an Vertrauen in die Behandlung..

Zahnarztpraxis Dr. Münch in Viernheim

Kontakt:
Zahnarztpraxis Dr. Münch
Dr. Münch
Heinkelstraße 1a
68519 Viernheim
06204 914 59 40

pressemitteilung77@web.de
http://www.zahnarzt-in-viernheim.de

Pressekontakt:
Alex Fischer
Alex Fischer
Adams-Lehmann-Str 54
80979 München
089 20062226
pressemitteilung77@web.de
http://www.orangeblog.de

Schlagwörter:,