“Ich packe meinen Koffer und nehme keinen Rasierer mit” – hairfree macht es möglich

Sommerzeit, Reisezeit. Trotz Eurokrise lassen sich die Deutschen die schönsten Wochen des Jahres nicht vermiesen und reisen weiter eifrig in die Ferne. Der Urlaub in den deutschen Feriengebieten konnte dennoch 2012 prozentual etwas zulegen. Dennoch sind die Balearen und die Kanarischen Inseln sowie die Strände in Italien, Frankreich und Portugal nach wie vor die Traumziele Nummer eins. Ganz klar – die meisten Menschen wollen im Urlaub Regen und Kälte hinter sich lassen und einfach mal morgens aus dem Hotel spazieren, ohne an eine Jacke oder gar einen Schirm denken zu müssen. Stattdessen sollen dem Körper, der Haut jede Menge frische Luft und warme Sonnenstrahlen gegönnt werden.

Schöne Aussichten, wenn nur nicht vorher das lästige Kofferpacken wäre. Man muss ja an so vieles denken! Elegante Schuhe für das Abendessen im Hotel, bequeme Schuhe für den Stadtbummel, Sportschuhe für den Tennisplatz, Flipflops für den Pool. Also heißt es Entscheidungen treffen und 50 Prozent wieder auspacken. Dafür kommen dann lange und kurze Röcke, Shorts, Caprihosen und Jeans sowie stapelweise T-Shirts, Blusen und Jacken ins Gepäck. Schade, dass nun kein Platz mehr für die Kosmetika vorhanden ist.

Kofferpacken kann also Stress bedeuten, sollte es aber nicht. Mit ein wenig Überlegung und einiger Voraussicht kann diese unumgängliche Pflicht nämlich zu einem echten Vergnügen werden, das ganz entspannt auf den Urlaub einstimmt.

Die Urlaubsgarderobe lässt sich auf ein Minimum reduzieren, wenn alle Teile möglichst gut miteinander kombinierbar sind. Also möglichst vom Bikini bis zur Abendhose in einer Farbfamilie bleiben und nur ganz ausgewählte Stücke in anderen Farbtönen oder Mustern einpacken. Ein ähnliches Prinzip gilt auch für Kosmetika. Es muss nicht für alles ein Cremetöpfchen oder eine Lotion eingepackt werden. Wer neben der Zahnhygiene und dem Sonnenschutz auch das Shampoo einpackt, der ist bestens ausgerüstet. Wenn es dann am Urlaubsort plötzlich doch eine Gesichtsmaske oder die After Sun Lotion sein soll, dann macht es ganz bestimmt Spaß danach in den Strandboutiquen zu suchen.

Ohnehin wäre es ratsam, sich in der Zeit vor dem Urlaub ein paar Beauty-Behandlungen zu gönnen. Dazu gehört speziell die Entfernung unerwünschter Körperhaare. Nicht umsonst wird heute großer Wert auf eine gepflegte “Bikinizone” gelegt. Wer sich die Haare permanent entfernen lässt, der kann in Zukunft ganz darauf verzichten, Rasierer oder Epilierer, Wachs oder Enthaarungscreme mit in den Urlaub zu transportieren. Für einen gepflegten Auftritt am Pool empfehlen sich die hairfree Franchise-Institute (www.hairfree.com). Mit zahlreichen Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist hairfree der Marktführer auf dem Gebiet der dauerhaften Haarentfernung. Das Unternehmen hat dafür eine eigene IPL-Technik entwickelt, mit der die Haare schonend und schmerzarm entfernt werden. Eine Million Behandlungen werden jedes Jahr mit der hairfree INOS Methode vollzogen, so dass das Enthaarungsritual verstärkt nicht nur vor und während des Urlaubs kein Thema mehr ist, sondern auch nach der Ferienzeit nicht zu der alltäglichen Beschäftigung gehört. Auf diesem Wege lassen sich auch Wochenendurlaube an den See oder Tagesausflüge in die Therme spontaner organisieren, wenn das Thema der Hautbehaarung keins mehr ist.

Über hairfree
Die hairfree GmbH ist Deutschlands führendes Unternehmen im Bereich der dauerhaften Haarentfernung. Seit 2003 auf dem Markt, erwirtschaftete hairfree im Jahr 2010 mit rund 90 Instituten in Deutschland, Österreich und der Schweiz einen Systemumsatz von 20 Mio. Euro. 65 Franchisenehmer beschäftigen insgesamt rund 250 Mitarbeiter. Für über 30.000 Kunden jährlich macht die schonende und sanfte Entfernung von Körperbehaarung durch Lichtimpulse regelmäßiges Rasieren oder schmerzhafte Enthaarungsprozeduren wie Entwachsen oder Epilation überflüssig. Die Behandlungen werden in den hairfree-Instituten von zertifizierten Mitarbeitern durchgeführt. Vor jeder Erstbehandlung stehen ein ausführliches Beratungsgespräch, eine Haar- und Hautanalyse sowie eine Testbehandlung. www.hairfree.com

Kontakt:
hairfree GmbH
Matthias Dehe
Rheinstraße 19-21
64283 Darmstadt
+49 (0) 6132 / 51 59 72 ? 0
lom@team.hairfree.com
http://www.hairfree.com

Pressekontakt:
NVY Media
Lukas Duzy
Mathildenstraße 37
64342 Seeheim-Jugenheim
+49 (0) 6257 / 5062 – 975
lukas.duzy@nvy-media.com
http://www.nvy-media.com