Innovative Ideen gegen Schimmelpilze

Innoschip Produkt des Monats: Sanierungssystem Schimmelstopp

Innovative Ideen gegen Schimmelpilze

Schimmelpilzwachstum in der Estrichdämmschicht zeigt sich bereits oberhalb der Randfuge

Unter dem Stichwort Innoschip präsentiert die Feuchteklinik Otto Richter GmbH, Berlin, intelligente, neue und wegweisende Ideen und Mittel, die Schimmelpilzbildung vorbeugen oder sich als erfolgreich bei der Schimmelpilzbekämpfung erwiesen haben. Regelmäßig kürt die Feuchteklinik hierzu eine Idee bzw. ein Produkt des Monats.

Aktuelles Produkt des Monats ist das Estrichfugen-Sanierungssystem “SCHIMMELSTOPP” der unterfränkischen Welindo GmbH:
Wird Schimmelpilzwachstum in der Estrichdämmschicht nachgewiesen, müsste normalerweise der gesamte Fußbodenaufbau bis zur Betondecke ausgebaut werden, um den Schimmelpilzbefall fachgerecht zu sanieren. Das ist sowohl aufwendig als auch teuer. Entscheidet man sich hingegen gegen einen Ausbau, bestehen gesundheitliche Gefährdungen für die Bewohner.

Eine sinnvolle und praktikable Alternative bietet das Estrichfugen-Saniersystem “SCHIMMELSTOPP” von welindo: In die Estrichrandfuge zwischen Fußboden und Wand wird ein Adsorptionsmaterial und Filterband eingebracht, das gasförmige und partikelförmige Schimmelpilzbestandteile filtert. Sporen, Schimmelpilzgifte und Geruchsbelastungen werden dadurch am Eintritt in die Raumluft gehindert.

Innoschip-Urteil:
Im Vergleich zum Abriss des kompletten Fussbodenaufbaus stellt das Estrichfugen-Saniersystem “SCHIMMELSTOPP” eine kostengünstige und einfach umzusetzende, aber wirksame Alternative dar. Der Einbau ist an die Voraussetzung gebunden, dass ein schwimmend verlegter Estrich vorliegt. Dies ist in den meisten Büro- und Wohnräumen gegeben.

Ausführliche Infos unter <a href="http://www.welindo.de“>www.welindo.de

Bildquelle: www.welindo.de

Die Welindo GmbH beschäftigt sich mit dem Herstellen und Vertrieb von Materialien für die Sanierung und Vermeidung von Schadfaktoren in Innenräumen und den damit in Zusammenhang stehenden Dienstleistungen. Dazu übernimmt Welindo in Lizenz die Nutzung und Verwertung von patentierten oder zum Patent angemeldeten Verfahren und Materialien. Die wissenschaftlich-technische Beratung erfolgt durch das Institut Peridomus, Himmelstadt.

Kontakt:
welindo gmbH – gesunde innenräume
Dr. Gerhard Führer
Mausbergstraße 9
97267 Himmelstadt
0 93 64 – 81 39 744

http://www.welindo.de
info@ScharfPR.de

Pressekontakt:
Scharf PR – Agentur für Unternehmenskommunikation
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
Christine.Scharf@scharfpr.de
09364 81579 50
http://www.scharfpr.de