Krimi aus der Pfalz – “Spectaculum” von Gina Greifenstein

Der erste Fall für Paula Stern – Die Südpfalz als Schauplatz eines spannenden Krimis
Schardt Verlag 2012, Br., 208 S., 12,80 EUR, ISBN 978-3-89841-663-4

Krimi aus der Pfalz - "Spectaculum" von Gina Greifenstein

“Spectaculum” Krimi aus der Pfalz von Gina Greifenstein

Während die aus München kommende Kommissarin Paula Stern noch mit dem Einrichten ihrer neuen Landauer Wohnung beschäftigt ist, wird sie schon mit ihrem ersten Mordfall konfrontiert.
Auf der Burg Landeck wurde während eines mittelalterlichen Spectaculums der bekannte Scheidungsanwalt Ernst Kaltwein ermordet. Paula und ihr neuer Kollege Bernd Keeser suchen im Dickicht der Verdächtigen, die erschwerend mittelalterliche Identitäten angenommen haben, nach dem Mörder, seiner Waffe und dem Motiv.
Feinde hatte der Anwalt viele – nicht nur aufgrund seines Berufs, er war als Weiberheld verschrien und hat gleich mehrere Exfrauen, die nicht gut auf ihn zu sprechen sind. Auch die Abkömmlinge aus seinen diversen Beziehungen kommen als Tatverdächtige in Betracht – so führt der Sohn des Anwalts einen ausschweifenden Lebensstil, und die Tochter Aurelia Rapp aus einer seiner geheimen Affären ist dem Vater auf der Spur.
Während Paula zusammen mit Keeser tiefer in den Kreis der Verdächtigen eintaucht, lernt sie durch ihren einheimischen Kollegen auch die Pfälzer Lebensart und Umgebung besser kennen – und Pälzisch verstehen.

Die Kommissarin, deren große Liebe ihr Motorrad ist, hat auch privat einiges durchzustehen, denn nicht nur sind die Pfalz und ihre Sitten ihr noch unbekannt – sie wird obendrein noch von ihrem italienischen Exfreund drangsalisiert. Doch Bernd Keeser steht ihr in allen Lebenslagen bei und öffnet der Zugezogenen sein großes pfälzisches Herz.

Gina Greifenstein wuchs im unterfränkischen Würzburg auf. Seit 1994 lebt sie als freie Autorin in der Pfalz. Aus ihrer Feder stammen zahlreiche Kinderbücher (Carlsen), Bestseller-Kochbücher (Gräfe und Unzer) und Romane (Piper, Vinscript). Ihr Roman “Der Traummann auf der Bettkante” (Piper) war 2008 für den DeLiA-Preis nominiert. Einige ihrer Kurzgeschichten wurden in Antholo-gien veröffentlicht.
Gina Greifenstein ist Mitglied im SYNDIKAT.
www.gina-greifenstein.de

Schardt Verlag 2012, Br., 208 S., 12,80 EUR, ISBN 978-3-89841-663-4

Der Schardt Verlag versteht sich als Plattform für deutschsprachige Gegenwartsliteratur. Kriminalromane bestimmen den Programmschwerpunkt, hauptsächlich Städte- und Regiokrimis aus ganz Deutschland und Teilen Europas. Neben dem allgemeinen belletristischen Programm (Romane, Kurzprosa, Lyrik) gilt ein Augenmerk der Reihe “MusicBoox” / Junge Literatur sowie ungewöhnlichen Reiseberichten und -romanen.
Besucht uns unter www.schardtverlag.de oder auf www.facebook.com/schardtverlag

Kontakt:
Schardt Verlag
Renée Repotente
Uhlhornsweg 99 a
26129 Oldenburg
0441-21779287
kontakt@schardtverlag.de
http://www.schardtverlag.de

Pressekontakt:
Schardt Verlag e. K.
Renée Repotente
Uhlhornsweg 99 A
26129 Oldenburg
0441-21779287
repotente@schardtverlag.de
http://www.schardtverlag.de