Lantek baut Support-Kapazitäten weiter aus

Mehr Mitarbeiter für telefonischen Support, Fernwartung und Vor-Ort-Service

Lantek baut Support-Kapazitäten weiter aus

Darmstadt, 24. Mai 2012 – Lantek (<a href="http://www.lantek.de)“>www.lantek.de) hat seine Support-Kapazitäten für den deutschsprachigen Raum weiter vergrößert. Vier zusätzliche Fachinformatiker beraten seit Anfang März von Darmstadt aus Anwender in Deutschland, den deutschsprachigen Gebieten der Schweiz, Österreich und den Niederlanden. Derzeit bieten insgesamt acht Mitarbeiter telefonischen Support zu den Lantek-Lösungen, unterstützen Kunden mit Fernwartung oder auch Vor-Ort-Service. Lantek ist das weltweit führende Unternehmen für CAD-/CAM- und ERP-Software zur Blech- und Stahlbearbeitung, die herstellerübergreifend arbeitet und nicht von einem Maschinenhersteller geliefert wird.

Starkes Wachstum in Deutschland
Das Unternehmen hat besonders im vergangenen Jahr in Deutschland viele neue Anwender gewonnen. Der Umsatz von Lantek in Deutschland stieg in den vergangenen drei Jahren deutlich. Allein 2011 wuchs er um mehr als 40 Prozent. “Wir wollen auch 2012 unseren Marktanteil weiter ausbauen und stellen dafür bereits Support-Kapazitäten bereit”, betont Geschäftsführer Klaus Bauer. Weltweit hat Lantek mehr als 11.000 Kunden.

Wartungsverträge mit verschiedenen Service-Garantien
Viele Anwender haben Wartungs- und Updateverträge mit dem Unternehmen. Ihnen bietet Lantek verschiedene Service-Garantien, zum Beispiel auch Vor-Ort-Unterstützung innerhalb eines Werktages. “Viele Fragen aus dem betrieblichen Alltag beziehen sich auf Programmfunktionen, die bislang nicht genutzt wurden, oder darauf, wie sich neue Abläufe automatisieren und so verkürzen lassen”, sagt Vertriebsleiter Christoph Lenhard.

Maschinen verschiedener Hersteller auf einer Plattform vernetzen
Lantek bietet Software-Lösungen zur Bearbeitung von 2- und 3-D-Profilen aus Blech und Stahl. Zum Portfolio gehören die Produkte Lantek Expert (2-D-CAD/CAM), Lantek Integra (ERP), Lantek Manager (Tool u. a. zur Berechnung der Werkstatt- und Maschinenauslastung), Lantek Flex3d (3-D-CAD/CAM), Lantek Wos (Werkstattmanager am Maschinenarbeitsplatz) und Lantek Steelworks (CAD-/CAM- und ERP-Programm für Stahlverarbeiter/-handel).

Entwicklerteam mit mehr als 40 Mitarbeitern
Alle Lösungen werden von einem Entwicklerteam mit über 40 Mitarbeitern kontinuierlich weiterentwickelt. In der Regel gibt es einmal jährlich ein Update. Features, die im Laufe des Jahres zum Beispiel für Neukunden entwickelt wurden, werden allen anderen Anwendern ebenfalls kurzfristig zur Verfügung gestellt. Der Hauptsitz von Lantek liegt in Vitoria Gasteiz in Spanien. Dort wurde das Unternehmen 1986 gegründet.

Bildmaterial:
http://www.rfw-kom.de/downloads/120523_pantallazo_expert.jpg
Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten
Vorschlag Bildunterschrift: Lantek (<a href="http://www.lantek.de)“>www.lantek.de) hat seine Support-Kapazitäten für den deutschsprachigen Raum weiter vergrößert.

Lantek ist Hersteller von CAD-/CAM- und ERP-Software zur Steuerung von Schneid- und Stanzmaschinen in der Blech- und Stahlverarbeitung. Weltweit hat das Unternehmen derzeit 11.000 Kunden. Von Darmstadt aus beraten und betreuen 15 Mitarbeiter, darunter Service-Ingenieure und Informatiker, Kunden in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Teilen der Niederlande. Sie bieten First-Level-Support, Fernwartung und Vor-Ort-Service.

Kontakt:
Lantek Systemtechnik GmbH
Klaus Bauer
Kleyerstraße 10
64295 Darmstadt
06151 397890

http://www.lantek.de
info@lantek.de

Pressekontakt:
rfw. kommunikation
Ina-Marie Biehl-v.Richthofen
Poststraße 9
64293 Darmstadt
biehl@rfw-kom.de
06151 39900
http://www.rfw-kom.de

Schlagwörter:, , ,