Lectra avisiert neue Version der Designplattform Kaledo® V3

Originelle Drucke, Strickwaren und Gewebe gestalten

Lectra avisiert neue Version der Designplattform Kaledo® V3

Ausschnitte der neuen Version Kaledo® V3 von Lectra.

Ismaning / Paris, 31. Mai 2012 – Lectra, weltweit führender Anbieter von integrierten Technologien für Industriezweige, die Materialien – wie Stoff, Leder, technische Textilien und Verbundstoffe – verarbeiten, kündigt die neue Version der Designplattform Kaledo® an. Dank ihr können Designer originelle Drucke, Strickwaren und Gewebe erstellen.

Das sich gewandelte Konsumentenverhalten zeugt davon, dass Kunden in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld gelernt haben, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Somit müssen Modeunternehmen neue Möglichkeiten finden durch ihr einzigartiges Design hervorzustechen und gleichzeitig ihre Geschäftsziele mit Produktionsvorgaben vereinen. Lectra”s Softwarelösung Kaledo® bietet Designern Flexibilität. Sie experimentieren mit unterschiedlichen Materialien, entwickeln faszinierende Kollektionen und meistern dabei die Herausforderungen der Branche. “Design und Innovation sind die entscheidenden Merkmale durch die Unternehmen sich heutzutage von der Konkurrenz abheben. Die neueste Version von Kaledo ermöglicht kurze Markteinführungszeiten sowie hohe Produktqualität und betont gleichzeitig das Design als entscheidenden Faktor für den Markenerfolg”, erklärt Daniel Harari, CEO von Lectra.

Durch Kaledo”s verbesserte Option zur Garn-Nuancierung legen Designer einzelne Farben in jedem Garn fest und erzeugen realistische Garn- und Stoffsimulationen. Designern ist es nun möglich, strukturiert Informationen zu teilen, die sie dann speichern und nutzen für Designs, welche mit kundenspezifischen Garnen und Modellen entwickelt wurden. Zudem sind technische Berichte vielseitig mit neuen dynamischen Funktionen, die Stoffspezifikationen automatisch aktualisieren und so Ungenauigkeiten vermeiden.

“Verbraucher orientieren sich nicht mehr nur am Preis – heutzutage wünschen sie sich etwas Neues, das sie wertschätzen”, sagt Anastasia Charbin, Marketing Director, Fashion bei Lectra. “Infolge der steigenden Nachfrage nach originellen Designs und hoher Qualität müssen Modeunternehmen sich einer doppelten Herausforderung stellen: schnell produzieren und gleichzeitig den Wunsch nach Individualität erfüllen. Designer brauchen deshalb ein Werkzeug, mit dem sie Ineffizienz in Design-Zeit wandeln.”

Lectra”s umfassende Softwarelösung beinhaltet Druck-, Gewebe-, und Strickwarendesign. Das Werkzeug, mit dem Designer die künstlerische und wirtschaftliche Seite ihres Berufs verbinden und so selbstbewusst auf einen sich ständig wandelnden Markt reagieren.

Über Lectra

Lectra ist weltweit führend in integrierten Lösungen (Software, CAD/CAM und ergänzende Services) zur Automatisierung, Rationalisierung sowie Beschleunigung von Design-, Entwicklungs- und Fertigungsprozessen für Industriebereiche, die Materialien wie Textilien und Leder verarbeiten. Lectra entwickelt innovativste industriespezifische Software und Zuschnittsysteme und bietet ergänzende Serviceleistungen für zahlreiche Märkte an, wie den Modesektor (Bekleidung, Accessoires, Schuhe), die Automobilindustrie (Autositze, Innenausstattung, Airbags), die Polstermöbelindustrie sowie für diverse technische Marktsegmente wie die Luft- und Schifffahrtindustrie, Windenergie und Arbeitsschutzausrüstungen. Lectra bedient mit seinen 1.350 Mitarbeitern 23.000 Kunden in mehr als 100 Ländern und erzielte 2011 einen Umsatz in Höhe von EUR206 Mio. Das Unternehmen ist an der NYSE Euronext Börse notiert.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.lectra.com.

Kontakt:
Lectra Deutschland GmbH
Jacqueline Kellner
Adalperostraße 80
85737 Ismaning
089 996 26 122

http://www.lectra.com
j.kellner@lectra.com

Pressekontakt:
Sprachperlen GmbH
Helena Horak
Am Glockenbach 3
80469 München
info@sprachperlen.de
089 41153199
http://www.sprachperlen.de