Massives Eigenheim als Geldanlage

Ziegelhäuser bieten hohe Wertbeständigkeit

Massives Eigenheim als Geldanlage

Die eigenen vier Wände: Häuser aus Unipor-Mauerziegeln sind rein natürlich und schaffen ein gesundes Wohnklima.

Das derzeit niedrige Zinsniveau macht Eigenheime erschwinglich wie schon lange nicht mehr. Wer beim Neubau oder Kauf auf Mauerwerk in massiver Ziegelbauweise wert legt, kann die Vorteile der eigenen vier Wände noch einmal beträchtlich erhöhen. “Neben geringen Heiz- und Wartungskosten macht insbesondere seine hohe Wertstabilität das massive Ziegelhaus langfristig attraktiv”, erklärt Dr.-Ing. Thomas Fehlhaber von der Unipor-Ziegel-Gruppe.

Eurokrise, steigende Staatsverschuldung und Angst vor der Geldentwertung machen die eigene Immobilie als Form der Alterssicherung attraktiv. Denn ein Eigenheim als krisensicherer und “bleibender Wert” schützt das Privatvermögen auf lange Sicht. Besondere Wertstabilität bieten dabei Immobilien in Massivbauweise. Nicht umsonst sind Mauerziegel seit jeher der beliebteste Wandbaustoff in Deutschland.

Als bundesweiter Verbund mittelständischer Ziegelhersteller bietet die Unipor-Gruppe eine große Vielfalt an natürlichen Mauerziegeln. Diese ermöglichen dank ihrer hervorragenden bauphysikalischen Eigenschaften den Bau von energetisch hochwertigen Häusern – beispielsweise nach KfW-Förderkriterien. So sparen Ziegelhäuser während der Nutzungsphase bares Geld: Denn der hervorragende Wärmeschutz moderner Ziegelhäuser reduziert die benötigte Heizenergie und somit die Nebenkosten. Zudem sind Mietsteigerungen für Hauseigentümer ein Fremdwort.

Wohngesund – ein Leben lang

Massives Ziegelmauerwerk zeichnet sich durch seine Langlebigkeit aus. Das Eigenheim kann so über mehrere Generationen genutzt werden, ohne dass teure Wartungs- und Instandhaltungskosten am Mauerwerk anfallen. Dies minimiert die Betriebskosten und maximiert – im Bedarfsfall – den Wiederverkaufswert. Die Immobilien-Märkte zeigen: Selbst nach Jahrzehnten kann ein massives Ziegelhaus noch gut weiterverkauft werden – Nutzungsdauern von 100 Jahren und mehr sind keine Seltenheit.

Darüber hinaus schaffen Mauerziegel von Unipor ein wohngesundes Klima. “Der keramische Baustoff Ziegel besteht aus den rein natürlichen Ressourcen Ton, Lehm und Wasser und wird ohne künstliche oder chemische Zusätze hergestellt. Somit gibt der Ziegel keine gesundheitsschädlichen Substanzen an die Raumluft ab”, erläutert der promovierte Bauingenieur Thomas Fehlhaber von Unipor. “Die besondere Kapillarstruktur von gebrannten Ziegeln beugt außerdem effektiv einer Tauwasser- und Feuchtigkeitsbildung vor.”

Weitere Informationen zum hochwertigen Hausbau mit massiven Mauerziegeln erhalten potenzielle Bauherren und Fachleute direkt bei der Unipor-Geschäftsstelle in München – per Fax (089-74986711) oder per E-Mail (marketing@unipor.de).

Die Unipor-Ziegel-Gruppe ist ein Verbund von 11 mittelständischen Mauerziegel-Herstellern, der über einen bundesweiten Marktanteil von rund 25 Prozent verfügt. Produkte der Marke “UNIPOR” gibt es für den gesamten Hochbau – von hoch wärmedämmenden Außenwand-Ziegeln bis zu Schwer-Ziegeln aus gebranntem Ton. Sie werden überwiegend für das klassische Eigenheim sowie im mehrgeschossigen Mietwohnungsbau eingesetzt. Mit ihren zahlreichen bauaufsichtlichen Zulassungen bezeichnet sich Unipor als “Forschungs-Spitzenreiter der Branche”. Das Produktprogramm, ergänzt durch eine umfassende Bauberatung, wird als “UNIPOR Ziegel System” angeboten.

Kontakt:
UNIPOR Ziegel Gruppe
Dr. Thomas Fehlhaber
Landsberger Str. 392
81241 München
089-7498670

http://www.unipor.de
marketing@unipor.de

Pressekontakt:
dako pr corporate communications
Patrick Gälweiler
Am Alten Schafstall 3-5
51373 Leverkusen
p.gaelweiler@dako-pr.de
02 14 ? 20 69 1-0
http://www.dako-pr.de