Mit dem Kanu durch Oldenburg

Stadtführung auf dem Wasser

Mit dem Kanu durch Oldenburg

Kulturzentrum Peter Friedrich Ludwig Hospital (PFL) in Oldenburg / Foto: Verena Brandt

Im Sommer ist eine Stadtführung nicht jedermanns Sache. Zum Glück gibt es andere Wege, um die Übermorgenstadt Oldenburg zu erkunden: Vom Wasser aus bei einer gemütlichen Paddeltour – auch so lässt sich Oldenburg erleben. Unter dem Motto “City-Paddeln” bietet die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH von Juli bis September Stadtführungen mit dem Kanu an.

Ganz in der Nähe des imposanten Staatstheaters beginnen die rund zweistündigen Kanutouren. Auf dem Wasser, unter Schatten spendenden Bäumen hindurch, vorbei an den klassizistischen Fassaden, die so typisch sind für Oldenburg und mitten durch ein Stück Natur, das so untypisch erscheint für eine Großstadt. Dazu gibt es Geschichten und Historisches von wellenerprobten Stadtführern.

Vorkenntnisse braucht für diese Kanu-Partie niemand, denn nach einer kurzen Einweisung ist die Paddeltour für jedermann leicht zu schaffen. Hat man sich erst mal ans Kanu gewöhnt, lässt sich unbeschwert das lautlose Gleiten auf dem Wasser genießen. Dabei werden Ecken der Stadt entdeckt, die selbst den allermeisten Oldenburgern völlig unbekannt sind. Zumindest aus diesem Blickwinkel.
<a href="http://www.oldenburg-tourist.de/stadtfuehrungen“>www.oldenburg-tourist.de/stadtfuehrungen

Oldenburg hat über 160.000 Einwohner und ist Oberzentrum des nordwestlichen Niedersachsens mit großem und vielfältigem Einzelhandels- und Dienstleistungsangebot. Oldenburgs Wirtschaft ist geprägt durch einen dynamischen Mittelstand und Schwerpunkte im Dienstleistungssektor, bei Banken und Versicherungen sowie zunehmend durch den High-Tech-Bereich und innovative Ausgründungen aus den Hochschulen. Das Institut der deutschen Wirtschaft bescheinigt Oldenburg Spitzenwerte in Sachen Wirtschaftsfreundlichkeit. Zusammen mit Bremen bildet die Stadt eine der elf europäischen Metropolregionen Deutschlands.
2009 war Oldenburg “Stadt der Wissenschaften”: An der Carl-von-Ossietzky-Universität und an Fachhochschulen studieren 20.000 Menschen, viele Institute und andere Forschungseinrichtungen genießen weltweites Renommee. Wichtige kulturelle Aushängeschilder sind das Oldenburgische Staatstheater, das Horst-Janssen-Museum, zwei Landesmuseum (für Kunst und Kulturgeschichte im Schloss und für Natur und Mensch) sowie das Edith-Russ-Haus für Medienkunst. Der Kramermarkt, eines der fünf größten Volksfeste Deutschlands lockt im September 1,5 Mio. Besucher an. Weitere Veranstaltungs-Highlights sind die größte Kinder- und Jugendbuchmesse Deutschlands, die internationalen Keramiktage, das Internationale Filmfestival sowie verschiedene sommerliche Musikfestivals aller Stilrichtungen. Die Verkehrsanbindung durch Autobahnen, ICE, den Hafen an der Hunte und den nahen Flughafen in Bremen sind optimal, das bevorzugte Verkehrsmittel in der Stadt ist das Fahrrad.

Kontakt:
Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH
Bettina Tammen
Markt 22
26122 Oldenburg
+49 441 36161331
presse@oldenburg-tourist.de
http://www.oldenburg-tourist.de/presse