MSC Software präsentiert Version MSC Nastran 2012.2

Neue Version des FE-Solvers MSC Nastran ermöglicht schnellere Berechnungen und vereinfacht Kontaktanalysen

MSC Software präsentiert Version MSC Nastran 2012.2

MSC Software, Anbieter von Simulationssoftware und Dienstleistungen, präsentiert die neue Version Nastran 2012.2. Entwicklungsschwerpunkte der neuen Version sind High Performance Computing, Kontaktanalysen und nichtlineare Simulationen. Mit der neuen Version steht Ingenieuren ein leistungsstarker Solver zur Verfügung, der für multidisziplinäre, implizite und explizite nichtlineare Analysen sowie Berechnungen von lineare Statik und Dynamik geeignet ist.

Die Version Nastran 2012.2 steht im MSC Software Solutions Download Center unter https://mscsoftware.subscribenet.com zum Download bereit.

Verbesserte Analyse von Kontakten:
MSC Nastran 2012.2 verfügt über eine neue Methode der Kontaktsuche, die einen Segment-to-Segment Kontakt nutzt. Außerdem wurden unsymmetrische Steifigkeitsmatrixen und das sogenannte “Finite Sliding” implementiert. Dadurch können jetzt zwei Körper beliebig gegeneinander verschoben werden. Diese Verbesserungen erleichtern Kontaktanalysen und führen zu genaueren Berechnungsergebnissen.

Unterstützung neuer Prozessoren:
In Zusammenarbeit mit Intel wurde MSC Nastran um die Möglichkeit erweitert, die Advanced Vector Extension (AVX) des Intel-Prozessors Sandy Bridge in Windows-Betriebssystemen zu nutzen. Anwender profitieren automatisch von einer Leistungssteigerung, da die AVX eigens für die Unterstützung rechenintensiver Anwendungen wie MSC Nastran konzipiert wurde. Darüber hinaus hat MSC in diesem Jahr die Unterstützung von Linux-Systemen realisiert.

Schnellere nichtlineare Analysen:
MSC Nastran 2012.2 ist in der Lage, nichtlineare Analysen sowohl im Distributed Memory Parallel (DMP)-Modus als auch im Shared Memory Parallel (SMP)-Modus durchzuführen. Durch diese verbesserte Skalierbarkeit können Ingenieure den Durchsatz an Berechnungen deutlich erhöhen. Ebenfalls verbessert wurde das I/O-Caching, was die Bearbeitungszeit umfangreicher Modelle nochmals reduziert. Verbesserungen an der DMP-Technologie des expliziten Solvers von MSC Nastran sorgen außerdem für erhebliche Leistungssteigerungen bei komplexen Berechnungen mit Fluid-Struktur-Kopplung.

“Bei Hankook Tire ist die Reifensicherheit von großer Bedeutung und hat höchste Priorität für die Entwicklung”, erklärt Joonyong Heo, Manager im Structure Analysis Research Team beim Unternehmen Hankook Tire. “Die Reifenleistung auf nassen Oberflächen vorherzusagen, ist eine CPU-intensive, komplexe Anwendung mit Fluid-Struktur-Kopplung. Dafür haben wir in MSC Nastran 2012.2 ein Reifenmodell mit etwa zwei Millionen Elementen in einer DMP-Umgebung mit mehreren Prozessorkernen ausgeführt. Die Leistung des expliziten Solvers von MSC Nastran 2012.2 hat sich verdreifacht. Das war beeindruckend.”

MSC.Software entwickelt Computer Aided Engineering (CAE) Software für Simulation und virtuelle Produktentwicklung. Das Unternehmen mit Zentrale im kalifornischen Santa Ana wurde 1963 gegründet und hat heute Niederlassungen in 20 Ländern weltweit. Die Lösungen von MSC.Software erlauben es Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen, Ihre Produkte in einer virtuellen Welt zu entwickeln und zu testen – von den ersten Konzeptentwürfen über die Erstellung des digitalen Modells bis hin zur Analyse an virtuellen Prototypen.

Kontakt:
MSC Software
Syllvett Tsialos
Am Moosfeld 13
81829 München
089 431987-0
info.de@mscsoftware.com
http://www.mscsoftware.com

Pressekontakt:
MSC Software GmbH
Syllvett Tsialos
Am Moosfeld 13
81829 München
089 431987-0
syllvett.tsialos@mscsoftware.com
http://www.mscsoftware.com