Pflegeberatung kommt kassenübergreifend an

Ein Jahr Pflegestützpunkt Lichtenberg

(ddp direct) (Berlin, 30. Mai 2012) Vor einem Jahr hat der Pflegestützpunkt Lichtenberg an der Rummelsburger Straße 13 seine Arbeit aufgenommen. Der jüngste Pflegestützpunkt Berlins, der in der Trägerschaft der BKK VBU betrieben wird, wird von den Ratsuchenden sehr gut angenommen.

Der Pflegestützpunkt im Sana-Gesundheitszentrum Am Tierpark ist der zweite im Bezirk Lichtenberg und wurde am 8. September 2011 offiziell eröffnet. Er ist der ein-zige Kassen-Pflegestützpunkt Berlins, der nicht in den Räumen der Krankenkasse errichtet wurde, die die Trägerschaft übernommen hat, sondern in einem Ärztehaus. Denn ein Hauptmerkmal der Pflegestützpunkte ist die wohnortnahe, neutrale und unabhängige Beratung Pflegebedürftiger sowie von Pflegebedürftigkeit bedrohter Per-sonen und ihrer Angehörigen. Die Entscheidung, den Pflegestützunkt an einem neutralen Ort, außerhalb der Kassenräumlichkeiten zu errichten, war vollkommen richtig. Wir betreuen hier Versicherte aller Kassenarten und haben zudem viel Laufkundschaft, erklärt Anja Kuhn, Leiterin des Pflegestützpunktes.

Insgesamt betreuen die drei Pflegeberaterinnen der Anlaufstelle aktuell 70 Ratsuchende. Davon sind fast die Hälfte bei einer AOK und fast ein Drittel bei einer Ersatzkasse versichert. Die anderen Ratsuchenden sind bei der BKK VBU (14 Prozent), der Bahn-BKK (3 Prozent) und der Knappschaft (2 Prozent) versichert. Die Pflegeberatung wird zur Hälfte in den Räumen des Pflegestützpunktes durchgeführt, zur anderen bei den Versicherten zu Hause. Neben den längerfristigen persönlichen Betreuungen (Case Management) wurden im Pflegestützpunkt Am Tierpark 300 anonyme Beratungen zum Thema Pflege durchgeführt. Hierunter zählen Besucher oder Anrufer, die sich allgemein erkundigen oder Informationsmaterial benötigen.

Zu den Themen, die am häufigsten nachgefragt werden, gehören die Leistungen der Pflegeversicherungen inklusive Hilfe und Beratung bei der Antragstellung sowie Wohnraumanpassungen. Die meisten Menschen, die gepflegt werden müssen, wollen, solange wie es geht, in ihrer gewohnten Umgebung bleiben, macht Anja Kuhn deutlich, und dabei helfen wir ihnen. Darüber hinaus stehen die Pflegeexpertinnen den Betroffenen beim Alltagsmanagement und der hauswirtschaftlichen Versorgung sowie der Beantragung auf Hilfe zur Pflege bei den Sozialämtern zur Seite.

Der Pflegestützpunkt am Sana-Gesundheitszentrum steht Ratsuchenden jeden Alters offen. Alle Angebote sind kostenfrei. Die Anlaufstelle ist dienstags von 9 bis 15 Uhr und donnerstags von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Termine und Hausbesuche können unter der Rufnummer (0 30) 25 93 5 79 55 vereinbart werden.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href="http://shortpr.com/kq2ak5“>http://shortpr.com/kq2ak5

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href="http://www.themenportal.de/gesundheit/pflegeberatung-kommt-kassenuebergreifend-an-27826“>http://www.themenportal.de/gesundheit/pflegeberatung-kommt-kassenuebergreifend-an-27826

Die BKK VBU ist mit über 400.000 Versicherten die größte Betriebskrankenkasse mit Sitz in Berlin. Sie gehört zu den 30 größten Krankenkassen Deutschlands und ist bundesweit an 30 Standorten vertreten. Neben den gesetzlichen Leistungen profitieren BKK VBU-Versicherte von bezuschussten Präventionsprogrammen, außergewöhnlichen Zusatzleistungen wie dem Babybonus und einer vom TÜV Thüringen mit Sehr gut zertifizierten Servicequalität. Die BKK VBU erhebt bis 2014 keinen Zusatzbeitrag. Weitere Informationen unter www.meine-krankenkasse.de

Kontakt:
BKK·VBU
Ellen Zimmermann
Lindenstraße 67
10969 Berlin
ellen.zimmermann@bkk-vbu.de

http://shortpr.com/kq2ak5