Profitipps für Gartenbilder

Naturfotografie – frische Luft für die Bildersammlung

Profitipps für Gartenbilder

Das Garten-Fotobuch

Oldenburg, 22. Juni 2012. Die Freiluftsaison ist im vollen Gange und zahlreiche Hobbygärtner haben sich ihr Feriendomizil vor der eigenen Haustür geschaffen. Bunte Blütenmeere, mediterrane Kräuterbeete oder erfrischende Wasserspiele laden jetzt zum Entspannen im Garten ein und versprühen Lebensfreude pur – die ideale Mischung für schöne Fotomotive. Robert Geipel, Fotoexperte von CEWE, verrät, wie Fauna und Flora ins rechte Licht gerückt werden können.

Der beste Zeitpunkt für Naturaufnahmen ist, wenn die Sonne am Morgen oder späten Nachmittag flach über die Pflanzen streift. Dabei darf durchaus auch mit Gegenlicht gearbeitet werden – ein Garant für gelungene Blütenfotos. Mithilfe der Makro-Einstellung, die passender Weise auf den meisten Digitalkameras durch eine kleine Blume dargestellt wird, entstehen eindrucksvolle Nahaufnahmen. “Bei zu viel Wind die Pflanzen in den Schärfebereich halten, da die Kamera die Schärfe nicht so verarbeiten kann”, rät der Fotoexperte. “Außerdem kann es passieren, dass das Bild durch die schnelle Bewegung im Wind verwackelt.”

Gartenbewohner ins rechte Licht gerückt
Schmetterlinge und andere Gartenbewohner lassen sich hervorragend mit langen Brennweiten, das heißt mithilfe von Teleobjektiven oder in der Makro-Einstellung, ins rechte Licht rücken. Das oberste Gebot lautet allerdings “Ruhe bewahren” und möglichst unauffällig heranpirschen. Bienen und Hummeln sind ideale Motive für Bildstrecken. Sie fliegen gekonnt und schnell von einer Blüte zur anderen – im Serienaufnahmen-Modus entgeht Hobbyfotografen kein Augenblick. Allerdings empfiehlt es sich, bei solchen Aufnahmen auf die Schärfe zu achten, da im Nahbereich nur sehr wenig “Schärfentiefe” vorhanden ist.

Vogelhäuschen und Wasserbrunnen zählen zu den Lieblingsplätzen von Spatzen, Rotkehlchen und Blaumeisen. Mit etwas Geduld und einem Teleobjektiv ausgestattet gelingen die Tieraufnahmen. Ist der Vogel kurz vorm Wegfliegen, kann die Kamera auf das Sportprogramm umgestellt werden.

Schöne Wasserbilder dank Polfilter
Die Nahaufnahme kommt auch bei Unterwassermotiven zum Einsatz. Die meisten Gartenteiche bieten viele tierische Statisten wie Fische, Frösche und Kaulquappen. Um unerwünschte Reflexionen auf dem Wasser zu vermeiden, empfiehlt Robert Geipel, den Blitz einzuschalten oder einen Polfilter zu verwenden. Springbrunnen und Wasserfontänen kommen im Gegenlicht besonders gut zur Geltung. Bei Teichen und Wasserläufen ist es hingegen ratsam, mit dem Rücken zur Sonne zu fotografieren.

Landschaftsaufnahmen wie vom Profi
Gärten und Landschaften sind schöne Motive für Panoramabilder. Diese entstehen entweder als Querschnitte einer Aufnahme, mithilfe eines speziellen Computerprogramms oder – sofern die Digitalkamera über ein integriertes Panoramaprogramm verfügt – als Zusammenschnitt mehrerer Bilder. Gerade bei Gartenfotos kann auch der Morgennebel sehr fotogen wirken. Ein selbst gebauter Weichzeichnungsfilter erzielt zudem eine malerische Atmosphäre: Durch eine leicht zerkratzte Glasplatte oder ein Glas, das mit Vaseline bestrichen wird, entsteht ein Weichzeichnungseffekt. Der sogenannte “Hamilton-Effekt” ist selbst mit einem Bildbearbeitungsprogramm schwer nachstellbar.

Frühling, Sommer, Herbst und Winter im Zeitraffer
Jede Jahreszeit verwandelt die Natur in eine andere Landschaft. Warum also nicht einmal den Garten das ganze Jahr über aus dem gleichen Blickwinkel dokumentieren? Von Frühblühern über sommerliche Wasserspiele und Herbstlaub bis hin zu Eiszapfen im Winter – die Kamera wird stets am selben Standort mit der gleichen Brennweite platziert. Auch Bäume eigenen sich gut als Motiv für diese Technik. Mit dieser Bilderstrecke entstehen tolle Aufnahmen für einen selbst kreierten CEWE WANDKALENDER (ab 14,99 Euro) oder ein CEWE FOTOBUCH (ab 7,95 Euro) ( www.cewe-fotobuch.de ). Die kostenlose Bestellsoftware von CEWE bietet zudem zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten, um die besten Gartenmomente auch im Zuhause genießen zu können.

*****
Mehr Informationen zum CEWE FOTOBUCH und zu weiteren Produkten von CEWE unter www.cewe-fotobuch.de und www.cewe.de
*****

Über CEWE COLOR: Der Foto-Dienstleister CEWE COLOR ist mit 13 hochtechnisierten Produktionsstandorten und ca. 3.100 Mitarbeitern in 24 europäischen Ländern als Technologie- und Marktführer präsent. CEWE COLOR lieferte im Jahr 2011 rund 2,5 Mrd. Fotos, über 5,1 Mio. CEWE FOTOBÜCHER sowie Foto-Geschenkartikel an über 40.000 Handelskunden und erzielte damit einen Konzernumsatz von 469 Mio. Euro. CEWE COLOR ist in der Fotobranche “First Mover” bei der Einführung neuer digitaler Technologien und Produkte. Als zusätzliches Geschäftsfeld baut CEWE COLOR den kommerziellen Online-Druckservice viaprinto.de weiter aus. CEWE COLOR feierte 2011 sein 50jähriges Firmenjubiläum: 1961 von Senator h.c. Heinz Neumüller gegründet, wurde CEWE COLOR 1993 von Hubert Rothärmel als Aktiengesellschaft an die Börse gebracht. Die CEWE COLOR Holding AG ist im SDAX gelistet.

Kontakt:
CEWE COLOR AG & Co. OHG
Dörte Lehne
Meerweg 30-32
26133 Oldenburg
Tel.: +49 441 404-2679
presse@cewecolor.de
http://www.cewe-fotobuch.de