RESET ist ein ‘Ausgewählter Ort 2012’ im Land der Ideen

Als ‘Ausgewählter Ort 2012’ zählt RESET zu den Preisträgern des Wettbewerbs ‘365 Orte im Land der Ideen’. Die Ehrentafeln wurden am 14. Mai 2012 im Roten Rathaus vergeben.

Berlin, im Mai 2012 – Einmal jährlich prämiert die Standortinitiative ‘Deutschland – Land der Ideen’ in Kooperation mit der Deutschen Bank 365 herausragende Projekte und Ideen, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. RESET zählt zu den 45 Berliner Preisträgern des Wettbewerbs ‘365 Orte im Land der Ideen’, die am 14. Mai bei einem Empfang im Roten Rathaus in Berlin als Beispiele für eine ausgeprägte Innovationskultur und als Spiegelbild bedeutender Zukunftstrends gewürdigt wurden.

Zu den Auswahlkriterien des renommierten Wettbewerbs zählen neben Zukunftsorientierung auch Innovation, Umsetzungsstärke, Vorbildwirkung und Ansporn. Kriterien, die die von RESET betriebene Plattform www.reset.to nach Meinung der Juroren erfüllt. Ende 2007 gelauncht nutzte RESET als einer der ersten Akteure der digitalen Nachhaltigkeitsszene die neuen Möglichkeiten des Mitmachnetzes. Seitdem vermittelt www.reset.to fundierte Informationen zu ökologischen und humanitären Themen und verlinkt diese mit internationalen Projekten, Petitionen sowie Angeboten, selber aktiv zu werden. Die Plattform ist ein virtueller Spendenguide und mit über 500.000 Besuchern im vergangenen Jahr außerdem auch ein bedeutender Ratgeber für einen nachhaltigen Lebensstil.

“Hinter den ‘Ausgewählten Orten 2012’ stehen Ideen, die begeistern – von Menschen, die echtes Engagement zeigen. Sie stehen für Fortschritt und Zukunft in Deutschland”, gratulierte Harald Eisenach von der Deutschen Bank. Auch Michael Müller, Bürgermeister und Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, beglückwünschte die Preisträger für ihre Leistungsfähigkeit: Die Vielfalt und Kreativität der Berliner Projekte seien beeindruckend und spiegelten beispielhaft die besonderen Stärken Berlins wider, so Müller, der die offiziellen Ehrentafeln überreichte.

“Wir sind stolz darauf, zu den ‘Ausgewählten Orten 2012’ zu zählen”, sagt RESET-Initiatorin Uta Mühleis. Besonders freue sie sich darüber, dass die Juroren das Innovationspotenzial von www.reset.to, das in der konsequenten Verknüpfung von Information und Aktion bestehe, erkannt und mit der Auszeichnung honoriert hätten, so Mühleis weiter.

Über ‘365 Orte im Land der Ideen’: Seit 2006 von der Initiative ‘Deutschland – Land der Ideen’ und der Deutschen Bank realisiert soll der bundesweite Wettbewerb ‘365 Orte im Land der Ideen’ das Engagement der Menschen fördern und vorbildliche Ideen sichtbar machen. Dabei sind ‘Ausgewählte Orte’ im Land der Ideen keine Orte im geographischen oder politischen Sinn; sie finden sich vielmehr überall dort, wo zukunftsorientierte Ideen entwickelt, gefördert und aktiv umgesetzt werden.

Über RESET: Die gemeinnützige Stiftungsgesellschaft mit Sitz in Berlin und Hamburg wurde 2007 gegründet. Ziel von RESET ist es, das Interesse an einer nachhaltigen Entwicklung zu schärfen und für eine effiziente Verwendung von Spenden zu sorgen. Als einer der Pioniere der digitalen Nachhaltigkeitsszene setzt RESET konsequent auf die neuen Möglichkeiten des Mitmachnetzes: Mit über 500.000 Besuchern (2011) ist die Ende 2007 gelaunchte Plattform www.reset.to heute erfolgreich im deutschsprachigen Netz etabliert. Im Mai 2010 ging mit in.reset.to eine englischsprachige Schwesternseite online, die für Indien relevante Themen fokussiert; eine weitere Adaption für China ist geplant. Bereits im Juni 2008 wurde www.reset.to erstmals zum offiziellen Projekt der UN-Dekade ‘Bildung für nachhaltige Entwicklung’ erklärt; weitere Auszeichnungen, unter anderem ‘365 Orte im Land der Ideen’ (2012) folgten.

Kontakt:
RESET gemeinnützige Stiftungsgesellschaft
Uta Mühleis
Strassburger Str. 41
10405 Berlin
030.479 830 80

http://www.reset.to
info@reset.to

Pressekontakt:
büro für gelungene kommunikation – rebecca gerth
Rebecca Gerth
Kastanienallee 73
10435 Berlin
r.gerth@reset.to
030.28599339
http://www.reset.to

Schlagwörter:, , ,