Sensationeller Erfolg der Benefiz-Oldtimerrallye “EdelweißClassic”.

Über 95.000 EUR wurden für die Lebenshilfe Berchtesgadener Land er-fahren.
Sport-Prominenz wieder mit am Start: Martin Braxenthaler und Manuel Machata mit Beifahrerin Anja Huber unterstützten die Veranstaltung für einen guten Zweck.

Sensationeller Erfolg der Benefiz-Oldtimerrallye "EdelweißClassic".

Start zur 9.

Im Rahmen der 9. Benefiz-Oldtimerrallye “EdelweißClassic” trafen sich vom 22. bis 24. Juni wieder über 200 Teilnehmer in Berchtesgaden, um bei strahlendem Wetter für einen guten Zweck dabei zu sein. Wie auch in den letzten Jahren hatte die Veranstaltung prominente Unterstützung vom 10fachen Goldmedaillen-Gewinner der Paralympics Martin Braxenthaler, er pilotierte seinen Jaguar MK IV von 1960. Mit einem BMW 2002 Cabrio, Baujahr 1976 von BMW Classic kamen der 4er-Bob Weltmeister Manuel Machata und seine Beifahrerin, die zweifache Skeleton-Weltmeisterin Anja Huber.

Das wohl spektakulärste Teilnehmerfahrzeug dieser Benefiz-Oldtimerrallye war wieder ein American La France, genannt “Die Bestie”. Das Fahrzeug wurde 1918 gebaut, nahm 2007 erfolgreich an der Rallye Peking-Paris mit 16.000 km in 32 Tagen teil und wurde Klassensieger bei den Veteranen. “Zuwachs” kam aus Österreich am Abschlusstag mit einem American La France von 1917. 25 Teilnehmerfahrzeuge reisten aus Österreich an, jeweils ein Team kamen aus Polen und der Schweiz.

Der Eröffnungsabend im Hotel Edelweiss.
Nach dem Prolog am Freitag Nachmittag, bei dem die Tagesförderstätte der Lebenshilfe in Anger besucht wurde, folgte am Abend ein geselliges Beisammensein im Hotel. Eine feste Größe beim Eröffnungsabend ist die Vernissage mit Aquarellen der Teilnehmerfahrzeuge von Gerd Ehrenhuber, die ebenfalls für den guten Zweck verkauft werden. Für die musikalische Unterhaltung zu kulinarischen Gaumenfreuden sorgten mit Oldie-Rhythmen die “Second Hand Brothers”.

Boxenstopp-Szenerien in grandioser Landschaft.
Am Samstag starteten die Teilnehmer zur großen Runde, nachdem sie in Berchtesgaden vom fachkundigen Moderator Hannes Mayerl den vielen Zuschauern mit Daten & Fakten vorgestellt wurden. Die Strecke führte u. a. über die Deutsche Alpenstraße, zum Pillersee nach Hochfilzen und Leogang bis Hinthertal, wo die Sitzplätze in den Oldtimern mit einem Platz in der Seilbahn zur Steinbockalm getauscht wurden. Dort wartete kulinarischer Genuss zur Mittagspause mit grandiosem Ausblick auf die Berge. Im Anschluss daran ging es weiter über die Hochkönigstraße nach Bischofshofen und Hallein, zurück ins Hotel Edelweiss nach Berchtesgaden. Die Siegerehrung fand am Abend im schönen Ambiente vom Alten Königlichen Kurhaus von Bad Reichenhall statt.

Abschluss mit Familienfest in Bad Reichenhall.
In Bad Reichenhall war dann die Abschlussveranstaltung für die Teilnehmer mit einer großen Tombola und Brunch im “Bürgerbräu”, eingerahmt von einem Familienfest mit unterhaltsamen Programm und Musik der “Oiwei-um-hoibe-eife”-Band. Hier konnten noch einmal alle hochkarätigen Teilnehmerfahrzeuge bewundert werden.

Jubiläumsjahr 2013: 10. “EdelweißClassic”.
Im nächsten Jahr feiert die “EdelweißClassic” ihr 10jähriges Jubiläum. Vom 27. bis 30. Juni können sich die Teilnehmer auf eine besondere Veranstaltung freuen, wenn es dann mehr durchs Voralpenland geht und der Jubiläumsabend im Hangar 7 am Flughafen Salzburg stattfindet. Weitere Informationen unter www.edelweiss-classic.de

Veranstalter: Joachim Althammer
Dorfstr. 30 . D-83404 Ainring
Tel.: +49 (0)8654 – 50392 . Fax: +49 (0)8654 – 775740
Mobil: +49 (0)172 – 8900286
joachim.althammer@t-online.de

Pressearbeit:
HTM Ingrid Hofmeister . Tourismus-Marketing + PR
Seestraße 6 . D-83339 Chieming
Fon +49(0)8667-876514 . mobil +49.170.8390616
ingrid@ hofmeister-pr.de – www.gprm.de

Über die “EdelweißClassic”
Durch einen unverschuldeten Unfall 1993 musste sich Joachim Althammer (Jahrgang 1959) mit einem Leben als Behinderter auseinandersetzen. Es war die Geburtsstunde der EdelweißClassic – eine Veranstaltung, die einerseits die große Leidenschaft von Joachim Althammer betrifft und die gleichzeitig einen Benefiz-Charakter haben soll. Vor seinem Unfall waren seine Hobbys Motorrad und Oldtimer.

Die wirklich großen Gewinner der EdelweißClassic sind immer viele geistig behinderte Menschen im Landkreis BGL, denn alle Nettoeinnahmen und Spenden gehen an eine Behinderteneinrichtung im Berchtesgadener Land für die Realisierung eines konkreten Projekts. Mit dem Verkauf der Tombolapreise, Fotos der Teilnehmerfahrzeuge und Spenden kamen in den vergangenen Jahren bereits über 500.000,– EUR für verschiedene Einrichtungen zusammen, die sich um diesen Personenkreis kümmern.

Über das Hotel Edelweiss
2010 wurde wenige Tage vor der “EdelweißClassic” das 4Sterne Superieur-Hotel im Herzen von Berchtesgaden eröffnet und bietet mit seinen modern-eleganten 120 Zimmern grenzenloses Vergnügen für Ferienträume. Einzigartig: Dachgarten, das Panorama-Restaurant und Hallenbad in der 4. Etage. Sie bieten einen einmaligen Blick in die atemberaubende Bergwelt. Ergänzt wird das Hotel- und Restaurant-Angebot durch eine Beauty- und Vital-Residenz. Mehr Infos unter: www.edelweiss-berchtesgaden.com

Über die Lebenshilfe Lebenshilfe für geistig Behinderte, Berchtesgadener Land e.V.
Die Lebenshilfe BGL ist ein Zusammenschluss von Eltern und Angehörigen von Menschen mit einer geistigen Behinderung sowie von Förderern der Arbeit für behinderte Menschen im Landkreis Berchtesgadener Land. Sie wurde 1970 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, im gesamten Landkreis BGL bedarfsgerechte Angebote für Menschen mit Behinderungen und deren Familien aufzubauen. Ein wesentliches Anliegen der Lebenshilfe ist es, Menschen mit Schwerst- und Mehrfachbehinderungen ihren Bedürfnissen entsprechende Leistungen anzubieten und die Familien bei der Betreuung zuhause zu unterstützen.
Für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf ist die Förderstätte in Anger ein Ort der Beschäftigung und Teilhabe nach Beendigung der Schulzeit. Derzeit ist die Förderstätte mit 26 Plätzen bereits voll ausgelastet, aber in den kommenden Jahren ist mit einer weiteren Aufnahme von Entlassschülern aus dem Heilpädagogischen Zentrum in Piding zu rechnen. Aufgrund dieser Bedarfsprognose ist eine Erweiterung der Förderstätte in Anger dringend erforderlich und daher bereits in Planung. Der Erweiterungsbau der Förderstätte – inklusive der Ausstattung – muss zu einem wesentlichen Teil aus eigenen Mitteln finanziert werden.
Mehr Infos unter: www.lebenshilfe-bgl.de

Bildrechte: Regine Richter

Seit 1985 bestehende Marketing- und PR-Agentur, spezialisiert auf Tourismus und Hotel sowie Genussreisen für Automobil-Enthusiasten (Cabrio/Oldtimer/Porsche u. a.) der besonderen Art in der Toskana und in Umbrien.

Kontakt:
Tourismus-Marketing + PR
Ingrid Hofmeister
Seestraße 6
83339 Chieming
08667-876514
ingrid@hofmeister-pr.de
http://www.hofmeister-pr.de