Sichtschutz ja, Lichtmangel nein

Scheibengardinen mit dem “Easy-Click”-System

Sichtschutz ja, Lichtmangel nein

Klick-System: Bei Scheibengardinen lässt sich die Halterung auch einfach seitlich an den Fensterrahmen anklicken – das spart nach dem Abnehmen langes Schrubben, weil keine Klebeflecken zurückbleiben.

(mpt-12/206) Gardinen lassen Wohnräume gemütlicher wirken. Zugleich verleihen sie die Gewissheit, nicht auf dem “Präsentierteller” zu sitzen. Ein Nachteil dieses Sichtschutzes ist jedoch, dass er je nach Ausprägung viel Tageslicht schluckt. Ein Umstand, der gerade bei dunklen Räume von besonderer Bedeutung ist. Scheibengardinen verschaffen hier Abhilfe. Da sie nur halbhoch sind, bedecken sie das Fenster nur teilweise. Je nach Belieben bleibt der obere oder untere Teil frei. Und das wirkt sich positiv auf die Lichtzufuhr aus, ohne den Sichtschutz zu gefährden. Mit dem “Easy Click”-System http://www.koll-innendekor.de gibt es nun eine neue Gardinenvorrichtung, die den Umgang mit Scheibengardinen maßgeblich erleichtert.

Klick-System: einfach, schnell und stabil montiert

Das Besondere an dem innovativen Klick-System ist, dass es ebenso einfach wie stabil zu montieren – und bei Bedarf auch wieder problemlos zu entfernen ist. Möglich wird das durch die beiden federnden Halterungen aus Edelstahl. Da diese drehbar sind, können sie je nach Ausgangssituation sowohl seitlich als auch oben am Fensterrahmen festgesteckt werden. Haben Sie die Gardine auf die Gardinenstange gefädelt, können Sie diese mit einem Griff in die Halterung “einklicken”. Zum Vergleich: Das mit der Montage typischer Scheibengardinen verbundene Kleben, Bohren und Schrauben entfällt hier komplett. Und somit auch die störenden Kleberückstände auf den Fensterrahmen. Die Gardinenstangen sind übrigens in Weiß und Nickel-matt erhältlich.

Auf die richtige Fensterbreite kommt es an

Koll Innendekor, der Spezialist für Scheibengardinenstangen, bietet “Easy-Click” in vier Längen an, die eine Fensterbreite von 40 bis 140 Zentimeter abdecken. Wichtig: Messen Sie vor dem Kauf die exakte Flügelbreite des Fensters! Darüber hinaus kann der Kunde zwischen der Modellreihen “Decor” und “Trend” wählen. Bei ersterer endet die Gardinenstange beidseitig mit runden, kugelförmigen Abschlüssen. Typisch für die Abschlüsse der Variante “Trend” sind hingegen die charakteristischen Rillen. In beiden Fällen sind die “Easy-Click”-Modelle für alle handelsüblichen Holz- und Kunststoff-Fenstertypen geeignet.

Eine Frage des Stoffes und der Farbe

Um die Helligkeit im Raum positiv zu beeinflussen, empfiehlt sich, einen leichten Gardinenstoff zu wählen. Ob er in der Dauertrendfarbe Weiß gehalten oder farbig ist, ist Geschmackssache. Schließlich lassen sich die Gardinenstangen dank der dezenten Farbgebung mit Stoffen in den unterschiedlichsten Farben kombinieren. Ist die Wohnungseinrichtung eher gedeckt, sorgen beispielsweise leuchtend gelbe oder grüne Vorhangstoffe für eine heitere Atmosphäre. Der Grundsatz “Längsstreifen machen schlank und strecken” gilt übrigens auch für Gardinen. Wer hingegen den Sichtschutz intensivieren möchte, ist mit Querstreifen gut beraten.

Weitere Informationen auch auf den Seiten der RatGeberZentrale:
http://www.ratgeberzentrale.de/bauen-und-wohnen/klick-system.html

Foto: djd/Koll Innendekor

Netzwerk PR bietet Ratgebertexte und Online-PR.

Kontakt:
Netzwerk PR
Rainer Lang
Danziger Str. 41
50226 Frechen
02234/8097244
info@netzwerk-pr.de
http://www.netzwerk-pr.de

Schlagwörter:,