Social TV-Special: Die Couch-Party zum Eurovision Song Contest

Lästern, Anfeuern, Abstimmen am 26. Mai

Social TV-Special: Die Couch-Party zum Eurovision Song Contest

Bringt die Freunde zum ESC auf die Couch: Die kostenlose App von Couchfunk

Dresden, 24. Mai 2012 – Abhängen, Lästern, Anfeuern und Abstimmen – mit den Freunden auf der virtuellen Couch. Zum Eurovision Song Contest in Baku startet Couchfunk das Social TV-Event “Twelve Points” für Fans – mit den besten Netz-Kommentaren zur Show, Experten, Hintergründigem und Wissenswerten zu den Songs. Verfolgen lässt sich des Social-TV Special auf www.couchfunk.de auf jedem Laptop, sowie per App auf dem Smartphone oder Tablet-PC.

Aserbaidschan ist Gastgeber für den Eurovision Song Contest (ESC). Außergewöhnliche Kostüme und skurri-le Tanzdarbietungen, lustige Moderatoren und das spannende Abstimmungsritual gehören dazu. Zum großen Finale in Baku am 26. Mai bietet Couchfunk für alle Schlagerfans, Lästermäuler, Daumendrücker und SMS-Abstimmer den Social Media Zusatzkanal zur Fernsehübertragung. Mit Couchfunk holen sie Freunde und Gleichgesinnte aus den Social Networks auf die heimische Couch zum Diskutieren, Lästern, Daumen-drücken. Zusätzlich bringt die Couchfunk-App die Twitter-Beiträge von ESC-Experten auf den Bildschirm.

“Der ESC macht riesig Spaß – aber allein anschauen mag sich das keiner”, meint Frank Barth, Mitgründer von Couchfunk und selbst überzeugter ESC-Fan. “Mit unserer Couch-Party liefern wir Public Viewing-Atmosphäre ins Wohnzimmer.”
Bei einer ähnlichen Aktion zur Oscar-Verleihung kamen trotz des nächtlichen Sendetermins mehrere Tausend Kommentare zusammen. “Diesmal werden wir noch viel mehr spannende und lustige Beiträge in Couchfunk sehen. Der ESC ist einfach Mitmach-Fernsehen, die Kommentare dazu liefern eine völlig neuen Unterhal-tungsebene”, so Frank Barth. Für ihn ist das ESC Finale im “Land des Feuers” der Start in einen heißen Social TV-Sommer: “Baku ist nur der Anfang. Zur EM, zu den Olympischen Spielen und weiteren Fernseh-Highlights wird es dieses Jahr noch einige große Couch-Partys geben.”

Was man für die Couch-Party braucht
Für die Couch-Party zum ESC braucht es nicht viel. Einen Internetzugang, einen Fernseher und ein Smartphone beziehungsweise ein Laptop oder Tablet-PC und schon ist man mit der mitten drin in der Diskussion.

Couchfunk verknüpft das Fernsehprogramm mit Diskussionen in sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook. Auf der Plattform tauschen sich Freunde, Fans und interessierte Zuschauer parallel zum laufenden Fernsehprogramm miteinander aus. Nach der schnellen und einfachen Registrierung schlägt die kostenlose Anwendung aktuell laufende Sendungen vor. Mit einem Klick befindet man sich mitten in der Diskussion mit anderen interessierten Fernsehzuschauern. Neben dem eigenen Kommentarsystem können Nutzer auch direkt aus der App heraus via Twitter und Facebook mitdiskutieren. Die passenden Hashtags für den Twitter-Stream schlägt Couchfunk dabei automatisch vor. Alle Dienste lassen sich über die Website www.couchfunk.de oder die Apps für iPad, iPhone und iPod touch kostenlos nutzen. Eine erste App für Android wird in Kürze veröffentlicht.

Kontakt:
talkabout
Stephan Eichenseher
Balanstraße 73
85737 München
089 45 99 54

http://talkabout.de
seichenseher@talkabout.de

Pressekontakt:
talkabout communications
Stephan Eichenseher
Balanstraße 73
85737 München
seichenseher@talkabout.de
089 45 99 54 18
http://www.talkabout.de

Schlagwörter:, ,