Studium “Kreatives Schreiben” am INKAS Institut

Bad Kreuznach 26. Oktober 2012

(NL/1361878005) In der Freizeit literarische Texte schreiben lernen

“Rüdiger Heins versteht es die Teilnehmer sich entwickeln zu lassen, Kritik ist konstruktiv und sachlich, nie persönlich, ich denke dabei an den Satz Bekämpfe nicht das Schlechte sondern stärke das Gute. Der Abend endet mit einem Zwei-Minuten-Text , die Ergebnisse sind so unterschiedlich wie wir alle am Tisch und jeder einzelne Text ist etwas Besonderes, genau wie wir. Ich bin stolz auf mich, dass ich diese Hürde genommen habe, aber eigentlich war es ganz leicht und wird jeden Tag leichter!” Carmen Diana Gähr

Man muss kein Genie sein, um einen Roman oder lesenswerte Lyrik zu veröffentlichen. Schreiben im Sinne des künstlerischen Schreibens kann man lernen. Im Grunde ist es ein ganz normales Handwerk. Freude und Talent erleichtern einiges, aber ohne die Hilfe des Lehrherrn und beständiges Üben bringt man es eben doch nicht zur Meisterschaft.

Im viersemestrigen Studium des Creative Writing werden Literaturbegeisterte in die Lage versetzt, ihren eigenen künstlerischen Weg zu gehen. Mittels verschiedener, schon lange an amerikanischen Universitäten wie Yale, Harvard oder der Iowa University erprobter Techniken lernen sie, das eigene Ich zu befragen und das, was in ihnen gärt, aus der kritischen Distanz zu betrachten.

Dadurch lösen sich die allseits bekannten Schreibblockaden und sie gewinnen Sicherheit in Stil und Ausdruck.

Die intensive Auseinandersetzung mit dem literarischen Schreiben beinhaltet neben den Übungen des Creative Writing auch zeitgenössische Lyrik und Prosa. Da Literatur immer ein Stück weit die Fort- und Weiterentwicklung der bisherigen Literaturgeschichte ist, erhalten die Studenten einen Überblick über lesenswerte Autoren der Vergangenheit. Schriftsteller anderer Kulturkreise sind genauso ein Thema wie die großen Klassiker der Antike, des Mittelalters oder der frühen Moderne.

Ab dem dritten Semester können sie sich die Teilnehmer dann an ihr erstes Buchprojekt wagen. Unter fachkundiger Unterstützung bietet sich eine Veröffentlichung in der institutseigenen Edition Maya an. Kleinere Publikationen sind prinzipiell auch in der experimentellen Online-Literaturzeitschrift eXperimenta (www.experimenta.de) möglich. Außerdem organisiert das Institut regelmäßig Lesungen, um den Autoren einen kritischen Dialog mit dem Publikum zu ermöglichen.

Das Studium findet an den Wochenenden einmal im Monat statt.

Insgesamt 12 Studienplätze stehen in Bad Kreuznach zur Verfügung. Da das Studium einmal im Monat von Freitagabend bis Samstagabend stattfindet, dürfte die Teilnahme für die meisten Berufstätigen kein Problem sein. Generell steht das Studium allen interessierten Bewerbern offen. Das Wintersemester beginnt am 26. Oktober 2012 und endet am 15. September 2014.

Bewerbungsunterlagen: Kurzvita mit Bild. Jeweils zwei Texte (Lyrik oder Prosa). Die Textauswahl ist thematisch nicht eingegrenzt.

Monatliche Studiengebühr: 150

Anschrift: INKAS INstitut für KreAtives Schreiben, Magister Faust Gasse 37, in 55545 Bad Kreuznach

Ansprechpartner: Rüdiger Heins <a href="http://www.ruedigerheins.de“>www.ruedigerheins.de
Telefon: 06721 -921060 info@inkas-id.de

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt:
INKAS INstitut für KreAtives Schreiben
Ulrike Herding
Dr. Sieglitz Str. 49
554 11 Bingen
info@inkas-id.de

www.inkas-institut.de