umCloud3 ebnet E-Business den Weg in die Datenwolke

Hybride High-End-Technologie aus Deutschland führt große Unternehmen ins Cloud-Zeitalter

umCloud3 ebnet E-Business den Weg in die Datenwolke

Maßstäbe in Sachen Sicherheit, Service und hybrider Architektur: The unbelievable Machine mit seiner neuen Enterprise Cloud Computing Lösung *umCloud3

Berlin, 06. August 2012. Mit der neuen Ausgabe ihrer Enterprise Cloud Computing Lösung läutet The unbelievable Machine (*um) endgültig das Zeitalter für professionelle Cloud Services ein. Mit *umCloud3 haben Kunden wie etwa wie Nokia, Deutsche Post Direkt, nugg.ad oder Berlin.de Zugriff auf eine Lösung, die nicht nur höchsten Datenschutzkriterien standhält, sondern auch extremen Anforderungen gewachsen ist. Auch in punkto persönlicher Service setzen die Berliner Maßstäbe. Mit ihrer hybriden Architektur integriert sie zudem mühelos die Betriebsprozesse bestehender Plattformen.

“Mit *umCloud3 haben wir die Forderung unserer Kunden nach einer hybriden, sicheren Cloud Lösung umgesetzt – und zwar auf allerhöchstem Niveau”, kommentiert Ravin Mehta, Geschäftsführer von *um, das Ergebnis der monatelangen Entwicklungsarbeit. “Dem Aufbruch großer, deutscher E-Business Unternehmen in die Datenwolke steht nun endgültig nichts mehr im Weg.”

Skalierbare Cloudlösung aus Deutschland

Der Cloud Computing Service ist vor allem für Unternehmen und Institutionen konzipiert, die hohe Anforderungen an die Verfügbarkeit und Skalierbarkeit von Servertechnologien stellen. Über eine grundlegend neue grafische Weboberfläche lässt sich die gesamte High-End-Infrastruktur administrieren. So können Ressourcen über das Dashboard in Echtzeit allokiert, Server an- und abgestellt werden. Dank des Loadbalancing werden Spitzenlasten intelligent verteilt, um keine Beeinträchtigungen zuzulassen. Mit dem integrierten Content Delivery Network werden physische Hürden bei der Auslieferung von Bild- oder Videodateien problemlos gemeistert.

Im Unterschied zu den meisten anderen Anbietern setzt *um dabei nicht auf eine vollständige Automatisierung, sondern auf eine individuelle Betreuung mit einem professionellen Servicedesk und entsprechenden Service Level Agreements (SLA). Zudem ist das Unternehmen vom TÜV nach ISO/IEC 27001:2005 und nach dem Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS) zertifiziert. Server und Umgebung stehen ausschließlich in Deutschland und den Niederlanden und entsprechen so den rechtlichen Datenschutzvorgaben der EU.

Mit hybriden Infrastrukturen Schritt für Schritt in die Cloud

Die Berliner IT-Spezialisten bieten ihre Cloudtechnologie seit 2008 und sind sich durchaus bewusst, dass für viele Unternehmen der Abschied von klassischen Serverstrukturen nicht so einfach zu bewältigen ist. Aus diesem Grund setzt das Team von The unbelievable Machine vor allem auf hybride Lösungsszenarien. Diese bieten die Möglichkeit bestehende Infrastrukturen wie dedizierte Server, Firewall- oder Monitoring-Lösungen anzubinden. Für Kunden, die noch nicht ausschließlich auf Cloudtechnologien setzen möchten, stellen die Berliner zudem auch eigene, dedizierte Server zu Verfügung. “Außerdem lassen wir unsere Kunden nicht mit einer komplett automatisierten Insellösungen allein”, so Projektleiter Mario Apitz. “Das neue Release wurde nahtlos in unser Service Management integriert. Unsere Kunden können *umCloud3 innerhalb ihrer individuellen SLAs nutzen.”

App und API ermöglichen maximale Flexibilität

Kunden können jederzeit die Einstellungen der *umcloud3 über die Weboberfläche individuell anpassen und zusätzlich über die API Schnittstellen für den eigenen Bedarf programmieren und automatisieren. “Mit der neuen Cloud Management Software können wir unseren Kunden neben der High-End-Infrastruktur auch die Interfaces bieten, die heute am Markt erwartet werden”, kommentiert Thorleif Wiik, Director Consulting bei *um, die Weiterentwicklung der Lösung. Das Management der Cloud über das graphische User Interface beinhaltet überdies eigene iPhone sowie iPad Apps und entspricht auch in diesem Bereich zeitgemäßen Ansprüchen.

What you get is what you pay

Die Abrechnung der *umcloud3 erfolgt ausschließlich verbrauchsabhängig und wird zusammen mit den sonstigen Aufwänden (z. B. für dedizierte Komponenten) integriert in Rechnung gestellt. Die kostenstellenorientierte Rechnungsstruktur schafft Transparenz über die jeweils entstandenen Aufwände und ermöglicht von vornherein die korrekte, interne Zuordnung.

Printfähiges Bildmaterial zu *umCloud3 unter: http://bit.ly/Q4XXpi

Bildrechte: Grafik: Frank Peters, Fotolia.com

Über The unbelievable Machine:
The unbelievable Machine Company GmbH ist auf den Betrieb von hoch performanten und hochverfügbaren Internet-Applikationen im ISO-zertifizierten *umDatacenter sowie auf die Beratung rund um die Themen IT-Architekturen, Performance und Sicherheit spezialisiert. Durch den Fokus auf die technischen Herausforderungen der digitalen Wirtschaft und die langjährige Erfahrung mit der integrierten Arbeit in Software Projekten, können Lösungen mit einem optimalen Preis-Performance-Verhältnis konzipiert und umgesetzt werden

Kontakt:
The unbelievable Machine Company GmbH
Dana Gleisberg
Grolmanstr. 40
10623 Berlin
+49-30-889 26 56-0
info@unbelievable-machine.com
http://www.unbelievable-machine.com