Umzugsprofi Kühne sorgt für schnellen Umzug des Klinikum Dortmund

Der Logistikspezialist Kühne GmbH hat den Umzug des Dortmunder Klinikums in das neue Zentrale OP- und Funktionszentrum am Osterwochenende in Rekordzeit abgewickelt.

Die Kühne GmbH gehört zu den bundesweit führenden Unternehmen im Bereich Umzugslogistik, Spezialtransport und Lagerung von Möbeln und Geräten. Auf der Website des Speditionsdienstleisters unter http://www.kuehne-dms.de finden Interessenten weiterführende Informationen zum Unternehmen und seinem breiten Leistungsangebot.

Zu den Dienstleistungen von Kühne gehören u.a. auch Firmenumzüge und Spezialtransporte, beispielsweise von Krankenhauseinrichtungen. Aufgrund der langjährigen Erfahrung bei Demontage, Montage und dem Transport von medizinischen Geräten war das Dortmunder Speditionsunternehmen Kühne erster Ansprechpartner für den Umzug des Klinikums Dortmund in das neu errichtete Zentrale OP- und Funktionszentrum (ZOPF). Den ersten Teilumzug in das neue Gebäude hat die Kühne GmbH am Osterwochenende durchgeführt. Nach mehr als dreijähriger Bauzeit verlief der Umzug dank perfekter Vorbereitung und Planung innerhalb nur weniger Stunden. So konnte der Neubau mit allen Funktionsbereichen pünktlich am Dienstag nach Ostern in Betrieb genommen werden.

Logistische Herausforderung mit Bravour gemeistert

Den Anfang machten am Samstag die operativen Abteilungen Endoskopie, Kardiologie und die Radiologie. Jede medizinische Abteilung hatte ihren eigenen Umzugsweg, der durch farbige Markierungen auf dem Boden gekennzeichnet war. So wurde sichergestellt, dass der Umzug in die neuen Räumlichkeiten reibungslos vonstattenging. Stefanie Heß, Presseverantwortliche des Klinikums, zeigte sich begeistert von der Leistung des Kühne-Teams: “Unser Umzugsunternehmen ist sehr schnell – besser kann es nicht laufen”, vermeldete Heß am Samstagvormittag den aktuellen Zwischenstand. Und so konnte der erste Umzugstag am Samstagabend bereits zwei Stunden früher abgeschlossen werden, als es die ursprüngliche Planung vorgesehen hatte.

Am Sonntagmorgen folgte der Umzug der Zentralen Notaufnahme (ZNA), der ebenfalls bestens organisiert war. Um 5:00 Uhr morgens meldete sich die ZNA bei der Leitstelle des Rettungsdienstes für die kommenden fünf Stunden ab. Die Rettungswagen fuhren in dieser Zeit die umliegenden Notaufnahmen an. Patienten, die selbst in die Notaufnahme der Dortmunder Klinik kamen, wurden in einem eigens dafür eingerichteten Schockraum versorgt. Die Mitarbeiter der Firma Kühne leisteten derweil ganze Arbeit; der Transport der medizinischen Geräte, PCs und Akten verlief ohne Zwischenfälle. Bereits um 9:00 Uhr war die Zentrale Notaufnahme am neuen Standort wieder einsatzbereit.

Bis August sollen insgesamt neun Abteilungen das neue Klinikzentrum beziehen. Nach dem ersten Teilumzug an Ostern werden im Mai zunächst die OP-Säle inklusive der Intensivstationen umgesiedelt, danach folgen das Perinatalzentrum sowie die Kinder- und Frauenklinik. Auch dann wird die Kühne GmbH wieder mit von der Partie sein und für optimale Logistik und einen reibungslosen Umzug sorgen.

Eine persönliche Beratung sowie ausführliche Informationen zu den gewünschten Dienstleistungen erhalten Interessenten direkt bei der Kühne GmbH, Dortmund, Telefon: 0231/9172270, Internet: http://www.kuehne-dms.de

Die Kühne GmbH ist seit über 20 Jahren als Dienstleister im Bereich Logistiklösungen tätig. Ob Privatumzug, Büroumzug oder Firmenumzug sowie Spezialtransporte, Lagerlogistik oder Warehousing, in den jeweiligen Sparten kann das Unternehmen mit zuverlässigem und gut geschultem Personal die Kundenwünsche im Bereich Logistik befriedigen.

Kontakt:
Kühne GmbH
Peter Kühne
Beratgerstraße 11
44149 Dortmund
peter.kuehne@kuehne-dms.de
0231 / 91 72 27 – 0
http://www.kuehne-dms.de