Centiveo entwickelt RFID-Software für Entsorgungsaufgaben des Chemieparkbetreibers Currenta System gewährleistet größtmögliche Transparenz und ein Höchstmaß an Sicherheit

Centiveo entwickelt RFID-Software für Entsorgungsaufgaben des Chemieparkbetreibers Currenta System gewährleistet größtmögliche Transparenz und ein Höchstmaß an Sicherheit

(NL/1186296311) Magdeburg, den 6. Juni 2012

Jederzeit wissen, welche Materialien wo und seit wann lagern. Das spart Zeit, Kosten und gewährleistet größtmögliche Sicherheit auch bei der Abfallentsorgung. Der Chemieparkbetreiber Currenta versorgt die produzierenden und forschenden Unternehmen in den drei Chempark-Standorten Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen mit Energie und Rohstoffen, übernimmt aber auch die Entsorgung dabei anfallender Abfälle in Verbrennungsanlagen oder auf eigenen Deponien.

Der Dienstleister darf bestimmte Lagerflächen für die Zwischenlagerung von Sonderabfällen in Gebinden/Schutzbehältern nutzen, je nach Abfallart bis zu maximal sechs Monaten. Um diese Fristen jederzeit und vorschriftsgemäß einzuhalten und auch die entsprechenden Nachweise erbringen zu können, ist ein professionelles Informationsmanagement unabdinglich. Centiveo hat für Currenta deshalb ein Softwaresystem auf Basis der RFID-Technologie entwickelt, das sämtliche Anforderungen erfüllt und durch die gestiegene Transparenz nicht nur die Prozesszeiten wesentlich reduzieren konnte das System garantiert auch ein Höchstmaß an Sicherheit.

Die RFID-Software von Centiveo setzt bei der Erfassung dieser Gebinde an. Bei der Anlieferung der Fässer auf dem Lagerplatz kennzeichnet der Entsorgungsmeister die Transportpaletten mit einem RFID-Transponder, auf dem er vorab bereits die nötigen Informationen Warentyp, Gefahrenklasse, Einlieferungsdatum, Lagerplatz gespeichert hat. Das System überwacht dann auch ab diesem Zeitpunkt die Entsorgungsintervalle. Rechtzeitig vor Ablauf der maximalen Lagerungsfrist bekommt der zuständige Mitarbeiter eine Meldung. Nach dem FIFO-Prinzip (first in first out) können die einzelnen Gebinde so nacheinander entsorgt werden. Fährt der Anlagenmitarbeiter mit den zu entsorgenden Paletten durch das mit Lichtschranken und RFID-Lesern ausgestattete Tor, wird just in time der Lagerbestand aktualisiert. So habe ich jetzt jederzeit den Lagerbestand auf Knopfdruck aktuell und übersichtlich, sagt Bernd Wiebrodt Entsorgungskoordinator der Leverkusener Anlage.

Die Centiveo-Spezialisten haben die relevanten Prozesse in eine für CURRENTA maßgeschneiderte Anwendung umgesetzt und mit entsprechender Hardware am Lagerort implementiert. Dr. Rico Kanefke, Leiter Sonderabfallverbrennung Leverkusen bei Currenta, ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis: Wir verfügen jetzt über ein äußerst zuverlässiges System, das uns größtmögliche Sicherheit bei der Lagerung und Entsorgung von Gefahrenstoffen bietet. Auch von der Schnelligkeit der Centiveo-Mitarbeiter ist Dr. Kanefke beeindruckt: Unsere Änderungs- und Ergänzungswünsche wurden oft innerhalb weniger Stunden eingearbeitet. Das habe ich mit anderen Unternehmen in der Art noch nicht erlebt!

Das Geschäftsfeld Umwelt der Currenta GmbH & Co. OHG, einem Joint Venture der Bayer AG und der Lanxess AG, ist auf Entsorgungs- und Sanierungsaufgaben aller Art spezialisiert. Das breit gefächerte Leistungsspektrum, das von rund 600 Umweltfachleuten erbracht wird, reicht dabei von der Entsorgung von Sonderabfällen, dem Sammeln und Verwerten von Abfällen und der Behandlung von Abwasser über die Reinigung von Großbehältern, Fässern und Tankwagen bis hin zum bedarfsgerechten Einsatz von Umwelttechnologien und der rechtlichen Beratung.

Weitere Informationen erhalten Sie gerne über:
Centiveo GmbH
Dirk Nopens
Tel. 0391 5357 70-0
Fax 0391 535770-29
Email: dirk.nopens@centiveo.de
Klausener Str. 47
39112 Magdeburg

Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Tel. 089 543 44 065
Fax 089 543 44 051
Email: birgit.aigner@aigner-marketing.de
Erika-Mann-Str. 56
80636 München

Mehr zu Centiveo: <a href="http://www.centiveo.de„>www.centiveo.de

Die Centiveo GmbH wurde 2008 als Siemens Spin-off gegründet. Das Magdeburger Unternehmen entwickelt als ISO 9001 zertifiziertes Systemhaus mit Schwerpunkt auf RFID Technologien zukunftsweisende Auto-ID-Lösungen zur Prozessoptimierung in den Bereichen Produktion, Lager und Logistik. Centiveo ist eines der führenden Unternehmen für Planung, Entwicklung, Umsetzung und Betrieb von vorrangig RFID- basierten kundenspezifischen Identifikationslösungen. Seit Beginn arbeitet Centiveo gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF) Magdeburg, dem RFID Anwenderzentrum München und industriellen Partnern an innovativen RFID-Konzepten. Der Lösungs-Spezialist ist ein geschätzter Partner namhafter Technologieunternehmen, darunter beispielsweise Siemens, Gerry Weber, Medac, ThyssenKrupp und Toshiba Europe. Durch die unmittelbare Einbindung in Forschungsprojekte und die Umsetzung neuer Entwicklungen gilt Centiveo als technologischer Vorreiter im RFID-Markt. Centiveo verfügt über umfassendes Prozessverständnis in unterschiedlichsten Anwendungen und Branchen- von Pharma über Maschinenbau, Utilities, Logistik, Textil und vielen mehr. Das Unternehmen wird von dem geschäftsführenden Gesellschafter Kristian Tolk geleitet.

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt:
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München

info@aigner-marketing.de
www.aigner-marketing.de

Schlagwörter:,