Körpergeruch: lästig und abstoßend

Effektive Mittel gegen Schweißgeruch

Körpergeruch: lästig und abstoßend

Körpergeruch und Schweißflecken wirken auch beim Sport nicht anziehend.

(mpt-12/205) Wer häufig und vor allem übermäßig schwitzt, stößt leicht auf Abneigung. Schweißgeruch kann sogar eine Beziehung zerstören. Dass der Mensch schwitzt ist allerdings ganz normal und hat die Funktion, die Körpertemperatur zu regulieren. Bis zu drei Millionen Schweißdrüsen sorgen so dafür, dass sich der Körper nicht überhitzt. Der Schweiß tritt durch die Poren aus und kühlt die Haut. Bis zu einem halben Liter verliert man so täglich. Wer Sport treibt oder sich anderweitig anstrengt, der kann sogar bis zu sechs Liter und mehr am Tag ausscheiden.

Bakterien für Schweißgeruch verantwortlich

Schweiß selbst riecht im Übrigen nicht. Der typische Schweißgeruch kommt durch Bakterien zustande, die die organischen Bestandteile der Körperflüssigkeit zersetzen. Neben dem unangenehmen Körpergeruch kann sich feuchte Haut auch leicht aufscheuern und bietet dadurch krankmachenden Pilzen und Bakterien einen perfekten Nährboden.

Silber gegen Körpergeruch

Deos können den Körpergeruch oft nur überdecken, zudem kann es zu Reizungen und allergischen Reaktionen kommen. Wenn Körperhygiene und Deodorants nicht helfen, kann man mit Silber gegen das Problem vorgehen. Denn das Edelmetall wirkt nachweislich antibakteriell. So wird es in Kleidung, beispielsweise in Socken, Unterwäsche oder T-Shirts verarbeitet und vernichtet dadurch die geruchsbildenden Bakterien. Wichtig ist, dass der Silberfaseranteil besonders hoch ist. BestSilver http://www.silberfaser.eu/ , die unter anderem T-Shirts, Poloshirts und Socken herstellen, verwenden zum Beispiel einen Silberanteil von zwölf Prozent. Die Kleidung kann beliebig oft in der Maschine gewaschen und sogar getrocknet werden.

Kalte Füße und Blasen ade

Silber reflektiert zudem die körpereigene Wärme und sorgt so für ein angenehmes Körperklima. Kalte Füße, unter denen vor allem Frauen leiden, gehören ebenso der Vergangenheit an, wie Blasen beim Wandern oder Joggen – und das bei Laufsocken mit Rechts-Links-Kennzeichnung, bei Ausgeh- und auch bei Sneakersocken. Vermeiden lassen sich auch unangenehme Scheuerstellen beim Radfahren, über die Ausdauersportler oft klagen. Mit Funktionswäsche aus Silberfaser tritt das nicht mehr auf.

Die Silberfasern von BestSilver bestehen aus einem Mantel aus 99,9 prozentigem, reinem Silber, der um den Faserkern gelegt wird. So büßt die Faser die Textileigenschaften wie Geschmeidigkeit und Elastizität nicht ein. Das Silber nutzt sich weder durch den Gebrauch, noch durch Waschen oder Trocknen ab. In Tests wurde herausgefunden, dass sich sogar nach 250 Waschgängen die Leistung des Silbers nicht verändert hat.

Mehr Informationen auf den Seiten der RatGeberZentrale: http://www.ratgeberzentrale.de/gesundheit-und-wellness/koerpergeruch.html

Foto: djd/BestSilver

Netzwerk PR bietet Ratgebertexte und Online-PR.

Kontakt:
Netzwerk PR
Rainer Lang
Danziger Str. 41
50226 Frechen
02234/8097244
info@netzwerk-pr.de
http://www.netzwerk-pr.de

Schlagwörter: